Werbung für den Handballsport

Im ersten Spiel des Jahres mussten die Schiffdorfer beim Tabellennachbarn OHV Aurich II antreten. Dieses war mal wieder ein Spiel mit „Backe“, welches die Schiffdorfer Jungs nicht trainieren können.

Das wurde aber gut kompensiert. Es gab zwar aufgrund der „Backe“ einige Fehlwürfe und -Pässe, aber das Spiel war bis zum Ende offen und spannend. Dieses war eine Werbung für die Dynamik des Handballsports. Die sehr erfahrenen Schiedsrichter Rieck/Temme trugen dazu bei. Sie ließen das Spiel laufen und griffen nur selten ein, da beide Teams sehr fair miteinander umgingen. So entstand ein schöner Spielfluss.

Den Anfang machte Tom Wesche mit dem 1:0 in den Winkel. Danach ging es hin und her. In der 6ten Minute stellten die Schiffdorfer von der offensiven Deckung auf eine defensive Deckung um. Diese zwang den Gastgebern zu Rückraumwürfen, da der Kreisläufer jetzt zugedeckt war. Die ersten Würfe gingen dann auch am Tor vorbei, sodass sich die Schiffdorfer, durch Tore von Aukschlat, Gohlke und Pohling, auf 4:8 absetzen konnten. Vom Spielerischen und Kämpferischen her blieb es ein ausgeglichenes Spiel. Nachdem nochmal frische „Backe“ an den Ball kam, waren die Schiffdorfer Jungs im Passspiel etwas verunsichert. Die leichten Ballverluste nutzten die Auricher, um zum Halbzeitstand von 14:14 auszugleichen.

In der zweiten Hälfte blieb das Spiel hoch dramatisch. Ab der 36ten Minute konnten die Auricher erstmals auf 3 Tore davonziehen. In dieser Phase hatten die Schiffdorfer nicht „genug Zielwasser“ getrunken und vergaben freie Würfe. Die Abwehrarbeit war nach wie vor sehr gut und mit 3 Toren in Folge durch Roth, Aukschlat und Holländer war das Spiel wieder offen. Durch weitere Tore von Roth und Aukkschlat gingen die Schiffdorfer mit 25:24 in Führung.
Die berechtigte 2-Minuten- Strafe, 4 Minuten vor Schluss, gegen die Schiffdorfer brachte den Gastgeber wieder in die Erfolgsspur. Tom Wesche warf die Schiffdorfer 44 Sekunden vor Ende noch auf ein Tor heran. Mit einer offensiven Manndeckung  wurde jetzt versucht, den Ball zu gewinnen. Den Tiefenraum nutzten die Auricher zum Siegtreffer. Der am Schluss verwandelte 7 Meter durch Wesche und die offene Deckung in den letzten 10 Sekunden brachten keine Wende mehr.

Die Jungs haben eine sehr gute Abwehr gespielt. Das Prunkstück, der Angriff, hat leider zu viel liegen gelassen, um zählbares aus Aurich mitzunehmen. Die Ausnahme war Tim Roth mit einer 100% Trefferquote.
Am Donnerstag um 18:00 Uhr geht es in Schiffdorf weiter, wenn die JSG Loxstedt/ Bexhövede im Pokalhalbfinal zu Gast ist.
In der Liga findet das nächste Spiel am 16.02. statt, wenn der VfL Fredenbeck II zu Gast in Schiffdorf ist.

Torhüter:
Laurin Litz 4 Paraden = 36%
Sören Schulz 10/1 Parade = 38%
Hanno Wöstmann

Tore:
Tom Wesche 8/1, Tim Roth 6, Niklas Aukschlat 5, Jonas Gohlke 3, Liam Pohling 2, Marius Machner 1, Tom Holländer 1, Simon Weißflog 1, Jan-Ole Kamjunke

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>