Weibliche C gewinnt in Fredenbeck!

Am vergangenen Samstag besuchten wir die Mädels der zweiten Mannschaft vom VFL Fredenbeck. Wir waren hoch konzentriert, denn es ging um nichts Geringeres als die MEISTERSCHAFT!
Knapp eine Minute war gespielt und Alena zimmert einen Aufsetzer in das lange Eck des Gegners. Doch der VFL konterte. Jamie warf das nächste Tor, doch der VFL ließ nicht locker. Die Tore von Mariella, Talea, Lynn, Emilia und Sumi brachten uns weiter nach vorn. So konnten wir uns eine Drei-Tore-Führung aufbauen, doch das war uns nicht genug, wir wollten mehr. Das gelang uns leider nur kurzzeitig. Nach dem wir 4 Tore Vorsprung hatten, wurden wir nachlässig und der VFL konnte zum 9:11 Halbzeitstand aufholen.
 
In der Kabine wusch Jacqueline uns den Kopf und sagte, dass es jetzt an der Zeit sei, den Kampfgeist von der Couch zu holen und auf dem Spielfeld toben zu lassen. Und sie hatte Recht.  Deutlich motivierter und den Siegeswillen ins Gesicht geschrieben, ging es auf das Spielfeld zurück.
 
Die ersten 7 Minuten der zweiten Halbzeit fielen nur 2 (!) Tore, eins für uns und eins für den VFL. So konnte es nicht weiter gehen! Jacqueline wechselte alle 6 Feldspieler aus, um neuen Wind auf das Spielfeld zu bringen. Was auch gelang. Caja warf 40 Sekunden nach ihrer Einwechselung direkt ein Tor. Leider verletzte sich Lynn bei ihrem Torwurf zum 11:17 und musste vom Platz. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei dem Trainer des VFL bedanken, der Lynn vom Spielfeld getragen hat und einen Eisbeutel übrig hatte. Für uns gab es jetzt nur noch ein Ziel: für Lynn kämpfen und den Vorsprung mindestens halten oder, wenn möglich, noch ausbauen. Es ging eine ganze Zeit lang wieder in und her, wir warfen ein Tor und der VFL konterte. Doch mit den Toren von Mariella und Sumi in den letzten drei Minuten konnten wir den Sieg mit einer 7-Tore-Führung nach Hause bringen.
 
Die Freude war groß, dann bemerkten wir, dass Karina noch am Boden lag. Karina ist falsch auf ihrem Knie gelandet schon einige Bälle zuvor, doch sie wollte das Spiel zu Ende spielen und das Adrenalin gab auch sein Übriges dazu, dass sie dies tatsächlich schaffte. Ein dickes Lob an dich auch dafür, dass du 4 von 5 Siebenmeterwürfen gehalten hast. Das ist der pure Wahnsinn!
 
Nächste Woche gibt es den nächsten Krimi von uns in der „Franzenburghalle“ zu sehen. Am 04.05. steigt dann unser Abschlussspiel in der Halle „Zum Feldkamp“, wir würden uns freuen, wenn ihr zahlreich erscheinen würdet.
 
Wir freuen uns auf euch — eure Mädels aus der weiblichen C

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>