Sieg trotz schwacher erster Halbzeit

13 mal nicht verloren zu haben, kann auch eine Last sein. Die Freude über die sichere Teilnahme an der Verbandsmeisterschaft überwiegt trotz extrem schlechter 1. Halbzeit.

Dass es irgendwann soweit wäre, dass ein Einbruch in der Leistung kommen würde, war klar, aber in diesem Fall hat uns der TV Komet Arsten in der 1. Halbzeit deutlich gemacht, dass eine Mannschaft nicht nur aus guten Torschützen bestehen kann, um an der Spitze zu stehen, sondern incl. der Bank alle Spieler als Team agieren müssen. Deshalb gelang es den Arstenern mit viel Laufarbeit, unsere Jungs „alt aussehen“ zu lassen. Wir bekamen keinen Zugriff in der Abwehr, arbeiteten nicht als Team und das Spiel lief irgendwie an uns vorbei. So tauchten die Spieler des Gastgebers immer wieder frei vor Jesko auf, der wenig Chancen erhielt, sich auszuzeichnen.

Auch im Angriff wurde ungeduldig gespielt und viel zu früh der Abschluss gesucht. Dieses häufig ohne Erfolg. Die gesamte erste Spielhälfte waren wir teilweise mehr als 3 Tore zurück, sodass es noch glimpflich für uns in die Pause ging (19:17).

Deutliche Worte wurden in der Halbzeitpause gefunden und der Matchplan an die gegebenen Spielweise angepasst. Diese Veränderungen brachten sofort Erfolg im Defensivverhalten. Im Angriff übernahmen Markos und Jannis Verantwortung – so konnte nicht nur der Rückstand egalisiert, sondern noch ein komfortabler 4-Tore-Vorsprung erspielt werden. Der wurde dann in der bekannten Weise verwaltet und noch ein wenig ausgebaut. Leider konnte nicht wie geplant jeder ausreichend Spielzeit bekommen, was einem persönlichen immer ein wenig Leid tut, aber wir werden das nachholen – versprochen.

Ein großes Kompliment an eine toll spielende und kämpfende Heimmannschaft, die uns alles abverlangt hatte.

Torhüter:
Jesko Bensch 5 Paraden = 21% gehaltene Bälle
Yusuf Karakoca 10 Paraden = 36% gehaltene Bälle

Tore:
Jannis Menge 12, Jannik Göbel 9/3, Markos Tsotras 7, Florian Filter 3, Peer Werkmeister 2, Santino Lenzsch 2, Paul Porwoll, Onno Thöneböhn, Mathis Siemon, Felix Teschner, Mattis Teschner, Jaan von Nethen

Jetzt benötige wir nur noch 2 Siege bis zur Meisterschaft, der nächste soll am 25.01.2020 um 15 Uhr in unserer Halle sein. Also kommt vorbei und unterstützt uns.

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>