Pokalspiel in Stade

Zu unserem Pokalspiel nach Stade fuhren wir mit gemischten Gefühlen. Wir wussten doch nichts über unseren Gegner, aber wir wussten, dass wir Handball spielen können nach unserem 2. Platz letzte Woche in Drochtersen.

Als wir dann unsere Gegner in der Halle das erste Mal gesehen haben, da erwarteten wir ein Spiel auf Augenhöhe. Doch es kam anders.

Von Anfang an zeigten wir, dass wir heute mit einem Sieg nach Hause fahren wollten und schon nach 12 Sekunden stand es 1:0 für uns. Dass wir uns auf unsere Torhüter verlassen können, haben sie uns ja schon letzte Woche bewiesen. Aufgrund unserer souveränen Art, das Spiel zu spielen (so wie unsere Trainer es gerne sehen – kaum Abspiel- oder Fangfehler), führten wir zur Halbzeit mit 8:3.

Auch in der zweiten Halbzeit machten wir deutlich, dass wir hier als Sieger vom Platz gehen wollten und gewannen das Spiel am Ende mit 16:5. Wir hätten auch höher gewinnen können, wenn wir besser gezielt hätten, aber was wir jetzt „verballert“ haben, treffen wir dafür im nächsten Spiel.

Zu erwähnen ist noch, dass sich die 16 Tore auf 6 Spielerinnen aufteilen – und es kommt der Tag, da gewinnen wir und ALLE Spielerinnen haben ein Tor erzielt. Das nennen wir „Das perfekte Spiel“.

Durch den Einzug ins Halbfinale dürfen wir dann am letzten Wochenende vor Weihanchten nach Harsefeld. Und vielleicht machen wir uns dann das schönste Weihanchtsgeschenk selbst, indem wir dort gewinnen und ins Pokalfinale einziehen.

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>