Ungeschlagen MEISTER!!!

Vieles war eine Augenweide! Pass auf die in den freien Raum laufende Lilly –Tor! Wieder tolle Paraden von Mika! Wurftäuschung von Severin und Abspiel an den nächsten Spieler! Iven – drei Wurfversuche, dann Tor! Finn mit sehenswerten Körpertäuschungen. Großes Laufpensum von Jerik – heute auf den Punkt topfit – mit besonders guter Deckungsarbeit. Alle haben wieder eine gute Leistung abgerufen und toll im Team zusammengespielt.

Halbzeit: 9: 3 Endstand: 26:12

Tore: Ensar, Basti (5), Linus (4), Jascha, Jerik (3), Severin (2), Lilly, Iven, Finn, Phil (je 1)

So hat der Meister gewonnen:

1 TV Schiffdorf Mixed 9 Spiele 178: 92 +86 Tore 18:0 Punkte

weiterlesen

…und das war wieder schön!

Zu Beginn spielten wir ein wenig mit angezogener Handbremse – wir kamen nicht so richtig in Schwung. Das machte aber nichts, wir warfen mehr Tore als der Gegner und es stand 6:3 in der 12. Minute. Spielerisch – freilaufen, Körpertäuschung – lief dann das meiste gut. Die Abwehr wurde immer bissiger, was gegen Altenwalde auch erforderlich ist. Halbzeitstand: 10:4 für Schiffdorf.

In der zweiten Hälfte mussten unsere speziellen Manndecker wieder ganze Arbeit leisten, hier sind insbesondere Phil und Finnja zu nennen, die die Nr.5 und Nr.10 immer wieder mit vollem Körpereinsatz abdrängten oder festmachten.

Basti hatte als unser Haupttorschütze prima die Zuspiele. Iven erzielte sein erstes Tor und Mika – unser Schlussmann – parierte wieder hervorragend.

… und am Sonntag nach unserem letzt...

weiterlesen

1. Herren ist auf Aufstiegskurs

1. Herren 2017/18

Tabellenzweiter gegen den Tabellenletzten, auf dem Papier eine klare Angelegenheit. Dass man sich in solchen Spielen oft schwer tut, haben wir gestern leider bewiesen.

Schon nach 13 Minuten musste Bolle die erste Auszeit nehmen, um uns aufzuwecken (Spielstand 6:6). Die Maßnahme zeigte ihre Wirkung und wir setzten uns fortan durch guten und disziplinierten Handball immer weiter ab. Über Hoppe zum 9:13 (Minute 20), Koltrowitz zum 9:18 (Minute 25) und Puvogel (Minute 29) zum 10:23, ging es in die Kabine. 

In der Halbzeitpause wurde klar angesprochen, welche Fehler nicht mehr passieren dürfen und was der Plan für das Spiel ist. Wirklich etwas umsetzen konnten wir in Halbzeit 2 nicht. So verließ man immer mehr das konsequente Spiel und handelte unüberlegt...

weiterlesen

Männliche E-Jugend wird vorzeitig Meister

Das wollten wir am Wochenende gegen Loxstedt/Bexhövede klar machen – und es ist gelungen! Die Spielform 3 gegen 3 behagte vielen am Anfang nicht. Nun zeigt sich, dass wir es hervorragend spielen können. Die Spieler widmeten sich ihrer Abwehraufgabe gut, liefen sich frei und kamen durch schnelles Agieren zu guten Schusspositionen. Es gab Traumpässe in den freien Raum, besonders von Lilly, und ein tolles Miteinander im Spiel. Eine besonders schöne Szene war das Anspiel von Severin (eigentlich in bester Wurfposition) zu Finn, der den Wurf dann versenkte und sein zweites Saisontor machte. Wir spielten heute ohne Torabhängung (in Beverstedt gibt es keine!), dies schreckte Mika nicht – eher war es ein Ansporn und er streckte sich ein wenig mehr, um ganz viele Bälle abzuwehren. Also ...

weiterlesen

Es sah nach Handball aus!

Gegen die Mädchen und Jungen aus Bremerhaven haben wir teilweise richtig schönen Handball gezeigt. Es waren sogar richtige Spielzüge zu sehen, die noch nie beim Training geübt wurden. Da staunten die Trainer und Zuschauer nicht schlecht. Vor allem aber war unsere Abwehrarbeit überragend.

Und dann haben wir selbst auch noch Tore geworfen.  Im letzten Spiel vor 5 Wochen konnten wir gegen Spaden im ganzen Spiel nur 4 Mal aufs Tor werfen. Gegen Bremerhaven haben wir 8 Tore geworfen, und dazu kamen noch viele Pfosten- oder Lattentreffer. Zur Halbzeit lagen wir zwar mit 3:10 zurück, waren aber spielerisch auf Augenhöhe mit unserem Gegner, nur unsere Würfe gingen noch zu oft ans Aluminium...

weiterlesen

Finale, wir kommen!

Mannschaftsfoto

Finale – oh oh ! Finale – oh oh oh oh!

Am vergangenen Wochenende hieß es für uns Pokal-Halbfinale in Altenwalde. Wir waren sehr angespannt, denn in dieser Saison hatte man bereits 2 Mal gegen Altenwalde verloren (Link1 / Link2und nun fiel unsere Torhüterin Karina auch noch aus.

Dass dieses Spiel hart werden würde, zeigte sich bereits in den ersten Minuten, denn das erste Tor wurde erst durch einen 7-Meter geworfen und das knapp 3 Minuten nach dem Anpfiff. Danach war es die ganze Zeit über ein Spiel auf Augenhöhe. Wir warfen ein Tor und Altenwalde konterte. Erst ab 12:08 in der ersten Halbzeit konnten wir mit zwei Toren in Führung gehen. Danach war es wieder sehr ausgeglichen, der Dreier-Torlauf von Chiara, Mirja und Caja hat uns zu einer 8:12-Halbzeit-Führung verholfen. 

weiterlesen

Männliche D-Jugend erreicht Pokalfinale

Da kann man nur einen Satz für die Mannschaft finden. Jungs, ihr seid klasse!

Die männliche D-Jugend musste sich im Halbfinale um den Regionspokal mit der spielerisch starken Truppe vom VFL Horneburg auseinandersetzen. Da die meisten Spieler der D-Jugend letzte Woche mit der Auswahl in Dänemark waren und dort einen hervorragenden 2. Platz von 36 Mannschaften erreichten,  Dienstag und Donnerstag Training angesagt war, durfte man gespannt sein, wie die Mannschaft das schwere Spiel in Horneburg gestalten konnte. Die Jungs gingen mit Biss und Leidenschaft in diesen Wettkampf und zeigten dem VFL Horneburg, der das Spiel bis zur 8. Spielminute (Stand 5:6) offen gestalten konnte, seine Grenzen auf. Wieder einmal mehr war die starke Abwehrleistung der Garant zum Erfolg...

weiterlesen

Weibliche D1 mit zweitem Sieg in Folge

Mannschaftsfoto

Nachdem wir letzte Woche schon über einen Sieg berichten konnten, sind wir nun stolz darauf, euch heute über einen weiteren zu informieren.

Aber erstmal ganz von vorn: Wir waren noch voll motiviert durch den Sieg aus der letzten Woche – das merkte man uns auch von Anfang an an. In den ersten 10 Minuten war es noch ein ziemlicher Kampf, denn Fredenbeck 2 kam immer bis auf zwei Tore heran. Aber nach dem Tor zum 6:3 und einem gehaltenen 7-Meter-Wurf von Karina bauten wir unseren Vorsprung auf 9 Tore aus und ließen in der ersten Halbzeit nur noch 2 Gegentreffer zu.

In Halbzeit zwei war aber alles wieder ein bisschen durchwachsener. Wir verloren unsere 9-Tore-Führung und trieben Vanessa und Jacqueline am Spielfeldrand in den Wahnsinn...

weiterlesen