mJD marschiert weiter vorneweg

Beim Halbzeitstand von 6:11 sah es noch nicht danach aus, dass die Schiffdorfer am Ende so deutlich gewinnen würden. Zu viele Bälle wurden im Angriff verworfen, zu viele Einzelaktionen prägten das Angriffsspiel. Einzig Basti fand immer wieder gute Laufwege und hielt uns mit seinen 5 Toren in dieser Phase vorne. In der Abwehr unterband Keke (zudem bester Torschütze des Spiels mit 11 Treffern) zwar die Anspiele an den Kreis so erfolgreich, dass dem Haupttorschützen der Geestländer in den ersten 20 Minuten nicht ein Tor gelang, zu unserem Leidwesen konnten seine Mitspieler sich aber immer wieder in Szene setzen und so trafen am Ende sieben verschiedene Spieler des Gegners.

In der zweiten Halbzeit stellte das Trainerteam dann die Angriffsformation um und mit Severin als Kreisläufer gelang den D-Jugendlichen endlich wieder das erfolgreiche Zusammenspiel. Jascha setzte seine Mitspieler ein ums andere Mal mit guten Anspielen in Szene und so wuchs der Vorsprung trotz einiger Defizite im Deckungsverhalten stetig. Auch das Tempospiel der Jungs wird von Spiel zu Spiel besser, so glänzte z.B. der schnelle Jerik als Torschütze nach einem Pass von TW Phil über das gesamte Spielfeld. Als Severin (8 Treffer) vier Minuten vor Schluss irrtümlicherweise dachte, die letzten Sekunden wären angebrochen, donnerte er den Ball von der Mittellinie aus unhaltbar in den Winkel. Es sollte aber nicht der einzige Kunstwurf an diesem Tag bleiben. Mit dem Abpfiff bekam Jascha (3 Treffer) noch die Gelegenheit zu einem direkten Freiwurf und trotz der kompletten gegnerischen Mannschaft in der Mauer gelang es ihm, den Ball im Tor unterzubringen.

Endstand: JSG Geestland – TV Schiffdorf 15:27

Es spielten: Jarik (TW), Phil (TW), Severin, Jascha, Keke, Basti, Finn, Nick, David, Thies, Ole, Joris, Jerik.

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>