Männliche E-Jugend hält beim Meister lange gut mit

Heute sind wir bei der HG Geestland angetreten und haben uns „wacker geschlagen“. Der Gegner war in seiner Deckungsarbeit recht hart, doch unsere Spieler hielten sowohl im Angriff als auch bei der eigenen Deckungsarbeit dagegen. Wir hatten viele Chancen, die aber entweder der gute Torwart vereitelte oder unsere Würfe – selbst frei vor dem Tor – waren zu schlecht platziert. So ging die erste Halbzeit nur mit 7:11 verloren.
In der 2. Halbzeit war der Gegner – fast ausschließlich Jg. 2006 – uns konditionell überlegen. Da unser Doppelpassspiel nach vorne nicht schnell genug war, standen wir im Angriff dann einer massiven defensiven Mauer gegenüber. Hier gelang uns nur noch ein Tor. Das Spiel endete 20:8 für die HG Geestland.
An dieser Stelle gilt unser Dank insbesondere allen jungen Schiedsrichtern, die ihre Freizeit für den Handballsport geben und bereit sind, die Verantwortung auf dem Feld zu übernehmen.

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>