Männliche C-Jugend erreicht zweite Runde der Oberligaqualifikation

Am Sonntag war die mC des TV Schiffdorf Gastgeber für die Gruppe 5 der ersten Runde der Oberliga-Qualifikation. Es nahmen 6 Mannschaften teil, die um zwei direkte Aufstiegsplätze spielten. Favorit war der VfL Horneburg. Die Horneburger wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen alle Spiele deutlich. Dahinter wurde es enger, die anderen Spiele verliefen nahezu auf Augenhöhe. Kleinigkeiten, wie die Fehlerquote und die Konzentration, entschieden die Spiele. Bei einer Spielzeit von 2×10 Minuten konnte man Schwächephasen nur schwer ausgleichen.

Die neue mC des TV Schiffdorf hatte erst ein Trainingsspiel absolviert, bevor sie in die Quali ging. Das erste Spiel gegen den TS Hoykenkamp konnte mit 13:7 gewonnen werden, aber hier sah man schon, daß es schwer werden würde. Der Angriff war „Stückwerk“ und die Abwehr kommunizierte nicht genug. Es langte aber, da der Gegner ähnliche Probleme hatte.

Im zweiten Spiel ging es gegen die Horneburger. In der ersten Halbzeit schauten die Schiffdorfer nur zu……und lagen deutlich zurück. Die zweite Hälfte war deutlich besser, jetzt zeigten die Schiffdorfer mehr Einsatz und Risiko und bekamen Szenenabplaus. An der deutlichen Niederlage von 15:3 ließ sich nichts mehr ändern.

Das dritte Spiel war eine Vorentscheidung um den zweiten Aufstiegsplatz. Gegen die JSG Wilhelmshaven führten ein paar Ballverluste zuviel zur knappen 11:13-Niederlage.

Im vierten Spiel gegen die HSG Verden-Aller musste ein Sieg her, sonst wäre man ausgeschieden. Aufgrund einer guten Abwehr konnten die Schiffdorfer dieses Spiel gewinnen und sich für die zweite Runde qualifizieren.

Im letzten Spiel gegen die Gäste aus Cloppenburg ging es nur noch um Platz 3 oder 4……Die Schiffdorfer „verschliefen“ den Start und liefen die ganze Zeit einem Rückstand hinterher. Am Ende stand es 14:9 für Cloppenburg.

Die Schiffdorfer Statistik:
Torwarte:
Laurin Litz Paraden 25 (2)/47 = 35%
Tom Wedmann 2/8 = 20%

Torschützen:
Niklas Aukschlat 14/2, Marius Machner 10, Tim Roth 7, Simon Weißflog 6, Ole Stein 4, Thies-Ove Heinecke 2, Georg Gonschorek 1, Tom Holländer 1, Thorben Behrmann 1, Borai Manuth

Die Eltern der Schiffdorfer Spieler hatten für das leibliche Wohl aller 6 Teams und Fans gesorgt. Deren hervorragende Unterstützung trug zu einem tollen Handballtag entscheidend bei.

Am Ende landete die JSG Wilhelmshaven auf dem zweiten Platz. In die nächste Runde müssen der TV Cloppenburg und die Gastgeber vom TV Schiffdorf. In der Landesliga verbleiben die HSG Verden-Aller und der TS Hoykenkamp.

Am kommenden Sonntag spielen fünf Mannschaften die letzten drei Plätze für die Oberliga aus. Hierfür reist der TV Schiffdorf nach Wunstorf ans Steinhuder Meer.

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>