Männliche B Jugend sichert sich die Qualifikation zur Oberliga-Vorrunde

Nun ist es vollbracht! Ein Tag, der an Nervenkitzel und Spannung nicht zu übertreffen ist, ging gestern zuende. Da man die erste Runde als dritter und die zweite Runde als zweiter abschloss, durften die Schiffdorfer noch ein drittes Mal gegen die HSG Nienburg und den HSV Warberg/Lelm ran.
Gleich nach der Ankunft in Hameln gegen 13 Uhr starteten die Jungs mit der mentalen und körperlichen Vorbereitung auf ihr erstes Spiel gegen die HSG Nienburg, welches um 13:40 angepfiffen wurde. Leider war die Mannschaft gedanklich noch auf Klassenfahrt in Rom, Stralsund etc. und spielte noch ein wenig unruhig. So schlichen sich in der Abwehr immer wieder kleinere Fehler ein, sodass es zur Halbzeit 12:8 für den Gegner stand. Im Laufe der zweiten Halbzeit wurden zwar viele Fehlerquellen trockengelegt, jedoch konnte man vor allem den Halb-Rechten der Nienburger nicht unter Kontrolle bekommen. Trotzalledem belief sich das Ergebnis zwischenzeitlich auf ein 20:20, welches man in den letzten Minuten aber nicht halten konnte und schlussendlich mit einem 23:21 verlor.

Tore:
Ketteler (Tor), Dibbern (Tor)
Langwucht (9), Stein (4), Wiebe (3), Martin (3), Borghorst (2), Jobs, Pryber, Heinecke, Gertken, Kamps

 

Die Ausgangslage für das zweite Spiel war nun so, dass der HSV Warberg/Lelm gegen die HSG Nienburg mit 24:21 gewonnen hatte. Rechnerisch musste die Mannschaft des TV Schiffdorf nun also mit mindestens drei Toren gegen Warberg/Lelm gewinnen. Da man die Jungs der HSG bislang noch nicht spielen gesehen hat, musste man sich auf die eigene Qualität verlassen und führte schnell mit einem 3:1. Doch wie im ersten Spiel schlichen sich hin und wieder Fehler ein, und das Ergbnis zur Pause lautete 12:13 für den Gegner. Durch eine intensive Halbzeitansprache ging man voller Motivation und Siegeswillen auf das Spielfeld und kämpfte weiter. So kam es kurz vor Schluss dazu, dass man mit drei Toren führte. Nochmal: Genau diese drei Tore wurden für den Aufstieg benötigt. Ein Zwei-Tore-Sieg hätte nicht gereicht und Warberg/Lelm wäre weiter gewesen! Deshalb nahm der Gegner auch 40 Sekunden vor Schluss eine Auszeit. Doch auch in Schiffdorf besprach man taktische Anweisungen, sollte es zu einem Tor der Gegner kommen. Offensichtlich war der Mittelmann der Gegner jedoch so nervös, dass er seinem Halb-Linken direkt nach Wiederanpfiff einfach auf den Fuß spielte. Nun war Schiffdorf erneut im Angriff und die Schiedsrichterinnen deuteten nach ungewöhnlich kurzer Zeit Zeitspiel an – die Gegner hatten nun noch 15 Sekunden, um das entscheidende Tor zu werfen. Doch 5 Sekunden vor Schluss glänzte der Schiffdorfer Torwart Ketteler mit einer Parade und leitete den Ball ins Toraus. Das Spiel war exakt mit dem für den Aufstieg erforderlichen Ergebnis gewonnen! Man konnte es nicht fassen, dass es endlich geschafft war. Für den TV Schiffdorf heißt es nun, in der kommenden Saison in der Oberliga-Vorrunde mit Mannschaften wie Hannover/Burgdorf und HC Bremen zu spielen.

Tore:
Ketteler (Tor), Dibbern (Tor)
Stein (8), Langwucht (8), Wiebe (4), Borghorst (2), Martin (1), Jobs (1), Pryber, Kamps, Gertken, Heinecke

Man ließ den Abend beim Grillen bei unserem fleißigen Trommler ausklingen.
Vielen Dank an alles Fans, Verwandte, Freunde und Mitglieder des TV Schiffdorf, die uns Woche für Woche unterstützten und uns von der Tribüne aus zum Sieg mitgetragen haben. All denen wünschen wir noch einen schönen Restsonntag und einen hoffentlich erholsamen Sommerurlaub!

männl. Jugend B schafft Qualifikation zur Oberliga Vorrunde

männl. Jugend B schafft Qualifikation zur Oberliga Vorrunde 2

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>