Männl. C-Jugend verliert knapp im Derby

Das Auswärtsspiel des TV Schiffdorf bei der HSG Geestemünde verloren die Schiffdorfer knapp mit 25:23 (Halbzeit: 11:8).

Die Schiffdorfer begannen gut und gingen in der Anfangsphase mit 2:0 in Führung. HSG ließ sich nicht abschütteln und glich nach 17 Minuten zum 7:7 aus.
Es waren viele leichte Fehler im Schiffdorfer Angriffspiel, so daß die HSG bis zur Halbzeit auf 11:8 davon ziehen konnte. Auch fand Mario Göbel auf Seiten von HSG zu seiner Treffsicherheit.
Dazu kam ein schlechter Abschluss auf Seiten der Schiffdorfer, so daß der Tortwart der Geestemünder immer besser ins Spiel fand.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel immer spannender. Die Schiffdorfer Abwehr agierte bissiger. Ein gut aufgelegter Torhüter, Marten Kuhlmann, sorgte dafür, dass sich die HSG nicht vorentscheidend absetzen konnte. Die Fehlerquote der Schiffdorfer blieb hoch, aber sie steckten nie auf und kamen in der Schlussphase bis auf ein Tor heran. 20 Sekunden vor dem Abpfiff gab es die Möglichkeit zum Ausgleich, aber Laurenz Bach scheiterte am Geestemünder Torwart. Im Gegenzug fiel dann das letzte Tor für die HSG zwei Sekunden vor Schluss.

Mit der Moral der Schiffdorfer Spieler war ich sehr zufrieden, alle feuerten sich gegenseitig an und steigerten sich nach schwächerer erster Halbzeit.
Aus der mD spielten Tim Roth, Niklas Aukschlat und Simon Weißflog mit. Diese jungen Talente werden behutsam an höhere Aufgaben herangeführt.

An der schlechten Abschlussquote von 43% wird unter der Woche gearbeitet….

Die Zahlen:

Torhüter Marten Kulhmann 20 Paraden = 44%

Tore:
Jason Pryber (9/1), Jero von Hollen (5), Justin Joel Schroeder (4), Laurenz Bach (3), Kilian Heldt (1), Jan-Ole Kamjunke (1), Henry Pöhl, Florian Graudenz, Niklas Aukschlat, Simon Weißflog, Tim Roth

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>