Letztes Auswärtsspiel gewonnen,  jetzt wartet das „Finale daheim“

In der Anfangsphase taten sich die Schiffdorfer sehr schwer, man merkte die Last des „Gewinnen-Müssen“ deutlich. Die daraus entstandene Unruhe wurde  in der sonst nicht so hohen Fehlwurfqoute sichtbar. Es reichte jedoch aus, um den Gegner, der aufopferungsvoll kämpfte, nicht davon ziehen  zu lassen. So schleppte sich die erste Halbzeit dahin, ohne dass sich eine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Zur Halbzeit führte die HSG Verden-Aller II mit 19:18.

Nach der Halbzeitansprache kamen die Schiffdorfer hochmotiviert zurück aufs Feld und es schien so, als wäre eine andere Mannschaft auf dem Feld. Schnell wurde der Rückstand egalisiert und eine 2-Tore-Führung herausgespielt. Wer jetzt gedacht hatte, „ der Drops ist gelutscht“ wurde eines Besseren belehrt.  Verden-Aller kämpfte sich erneut heran und hatte mit einem 7-Meter-Wurf die Möglichkeit auszugleichen. Mit einer phantastischen Parade hielt Jesko Bensch den Vorsprung. Dies wirkte bei den Schiffdorfern wie eine Initialzündung, plötzlich erwachte der bis dahin vermisste Kampfgeist und mit der nötige  Sicherheit wurde schnell ein 3-Tore-Vorsprung erspielt, der zum Ende hin durch die schwindenden Kräfte der Verdener auf 4 Tore, zum 31:35 Endstand erhöht, werden konnte.

Nun freuen wir uns alle auf das „Finale daheim“ am 23.03.2019, Anpfiff 15:00 Uhr

Kommt und seid alle in der Halle dabei!

Torhüter: Jesko Bensch 5/1 Paraden, Yusuf Karakoca 4 Paraden
Tore:   Jannis Menge 12/1, Jannik Göbel 8/2, Markos Tsotras 5, Simon Bodenhagen 5, Peer Werkmeister 2, Santino Lenzsch 2, Mikke Suvelo 1, Kolya Strauss Suhr, Thies Ove Heinecke, Mattis Teschner, Felix Teschner, Florian Filter

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>