Knapp die nächste Runde der Oberliga-Qualifikation verpasst

Am Sonntag fand die erste Runde der Qualifikation zur Oberliga der mB in Schiffdorf statt. Zu Gast waren die HSG Schwanewede/Neuenkirchen, die HSG Delmenhorst, der VfL Edewecht und der TV Cloppenburg.

Die Zuschauer bekamen sehr guten Handball geboten. Für das leibliche Wohl sorgten die Eltern der Schiffdorfer Spieler in vorbildlicher Weise.

Im ersten Spiel bekamen es die Schiffdorfer mit der HSG Schwanewede/Neuenkirchen zu tun. Am Anfang war dort sehr viel Respekt vor Oberligameister der mC. Diese führten auch schnell mit 4:0. Dann merkten die Jungs aber, dass sie handballerisch mithalten können. Durch Tore von Jonas Gohlke, Niklas Aukschlat (3) und Marius Machner gelang in der 8ten Minute der Ausgleich zum 5:5. In der Folgezeit schafften es die Schiffdorfer aber nicht, das Tempo hoch genug zu halten und geduldig bis zum klaren Abschluss zu spielen, so dass die „Schwäne“ am Ende mit 18:13 gewannen.

In der zweiten Begegnung ging es gegen die HSG Delmenhorst. Diese spielten ihre körperliche Überlegenheit aus, so dass die Schiffdorfer das Spiel nicht lange offen halten konnten. Aber auch in dieser Partie konnte man erkennen, dass die Schiffdorfer spielerisch Akzente setzen können.

Danach ging es im dritten Spiel gegen den TV Cloppenburg schon um sehr viel. Mit 2 Siegen aus den letzten beiden Spielen konnten die Schiffdorfer noch die nächste Qualifikationsrunde erreichen. Dieses war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Die Schiffdorfer konnten immer wieder vorlegen, Cloppenburg glich aber beim 5:5 aus und ging in der Folge mit 8:6 in Führung. Mit Laurin Litz im Tor gab es jetzt einen guten Rückhalt. Durch Treffer von Marius Machner, Niklas Aukschlat und Jonas Golhke drehten die Schiffdorfer das Spiel zum 9:8. Beim 14:11 von Liam Pohling (23te Minute) sahen die Schiffdorfer schon wie der sichere Sieger aus.
Da es kurz davor eine 2min Strafe für Tom Wesche gab, setzte Cloppenburg auf eine sehr offensive Deckung. Die Schiffdorfer schaften es nicht, sich durchzuspielen und kassierten noch 3 Tore in 90 Sekunden zum 14:14 Entstand.
Im Anschluss gab es gleich ein 7m-Werfen mit jeweils 5 Schützen. Dieses entscheidet über den direkten Vergleich bei Punktgleichheit.
Hier setzte sich Cloppenburg mit 4:1 durch.

Dadurch konnten die Schiffdorfer im letzten Spiel des Tages die nächste Runde nicht mehr erreichen. Sie wollten sich aber von ihren Fans mit einer guten Leistung bedanken. Gegen den VfL Edewecht gelang dieses auch. Hanno Wöstmann im Tor zeigte sich als guter Rückhalt. Nach 3:3 setzten sich die Schiffdorfer durch Tore von Simon Weißflog(2), Tim Roth (3), Liam Pohling und Niklas Aukschlat vorentscheidend zum zum 10:3 ab. Trotz schwerer Beine wurde die Partie souverän zu Ende gespielt und mit 16:10 gewonnen.

Unterm Strich zeigten die Schiffdorfer Jungs eine sehr gute Leistung, auf der man aufbauen kann. Da wir nicht viele Wechselmöglichkeiten hatten (es fehlten 3 Spieler), mussten alle Spieler auf die Zähne beißen und durchhalten. U.a. kam Liam Pohling direkt vom Hamburger Flughafen (er kam aus Boston/USA) zum zweiten Spiel. Man merkte ihm keine Müdigkeit an.

Im Endeffekt tat das Unentschieden gegen Cloppenburg weh… mit einem Sieg wären wir weiter gewesen. So werden die Schiffdorfer in der kommenden Saison in der Landesliga spielen.
Dort wollen wir oben mitspielen und sind jetzt schon gespannt auf die Gruppeneinteilung.

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>