Hinserie ohne Niederlage erfolgreich abgeschlossen

Kneift mich mal, sonst kann ich das nicht glauben, gerade haben wir auch das letzte Hinrundenspiel gegen den bis dato Zweitplatzierten VfL Fredenbeck mit 34:29 auswärts gewonnen.  Hatten wir zu Anfang der Saison gehofft, uns im oberen Drittel zu platzieren und mit dem Turnier zur Verbandsmeisterschaft ein wenig geliebäugelt, so unvorstellbar ist es jetzt, auf dem 1. Platz zu stehen – ohne einen Verlustpunkt.

Nun aber zum Spiel!

Dieses Mal waren wir von Start an voll konzentriert und haben gleich das Heft in die Hand genommen. Mit einer sehr konzertierten Mannschaftsleistung, besonders verbessert im Abwehrverhalten, konnte den Fredenbecker schnell ihre Möglichkeiten aufgezeigt werden. Zwar konnten wir uns noch nicht entscheidend absetzen, doch den Gegner ein ums andere Mal zu einen Zeitspiel nötigen.

Mitte der 1. Halbzeit war es dann soweit:  Nach spektakulären Paraden unseres Torhüters Jesko Bensch konnten wir unseren Vorsprung auf 8 Toren ausbauen. In dieser Phase wirkte die Mannschaft wie aus einen Guss und bot den Fredenbecker keine Blöße. So ging es mit 21:13 für uns in die Pause.

Mit Wut im Bauch und taktischen Umstellungen kam der VfL aus der Kabine,  was uns kurzfristig ein wenig Probleme machte, aber unserer zur Pause eingewechselte Torhüter Yusuf Karakoca entschärfte ein paar Hundertprozentige und wir waren wieder in der Spur.

Es war das erwartete Spitzenspiel und eine Werbung für den Jugendhandball. Fredenbeck hat es vor allem in der zweiten Hälfte sehr gut gemacht und unsere Fehlwürfe ausgenutzt, um in Tuchfühlung zu bleiben. Nachdem der Gastgeber in der 36ten Minute auf 4 Tore verkürzt hatte, wurde es noch einmal spannend. In dieser Phase konnten die Schiffdorfer sich noch einmal steigern und zogen wieder auf 7 Tore davon. Zum Ende hin verwalteten wir nur  noch das Ergebnis und setzten  alle Spieler inclusive des Gastspielers Keke … aus der D-Jugend ein.

Jetzt freuen wir uns auf unser letztes Heimspiel in diesen Jahr am 08.12.2019 um 16 Uhr .

…..und weil Weihnachten ist, gibt es noch eine kleine Überraschung für unsere treuen Fans.

Torhüter:
Jesko Bensch 8 Paraden = 38% gehaltene Bälle
Yusuf Karakoca 7 Paraden = 30 % gehaltene Bälle

Tore: Jannis Menge 11, Jannik Göbel 11/2, Santino Lenzsch 8/2, Peer Werkmeister 2, Paul Porwoll 2, Felix Teschner 1, Mattis Teschner, Mathis Pfau, Onno Thöneböhn, Florian Filter, Jaan von Nethen, Keke Gretschel

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>