Heimsieg leichter als erwartet

Nach dem guten  Start in Horneburg gingen wir hoch motiviert ins erste Heimspiel der Saison. Schließlich haben wir zu Hause seit fast 2 Jahren nicht verloren, und diese Serie sollte auch gegen Lingen-Lohne nicht enden.  

Nur in den ersten Minuten konnten die Lingener noch Paroli bieten, doch nachdem die Mannschaft das Angriffsspiel und das Zweikampfverhalten analysierte hatte, stellte sie sich hervorragend darauf ein, so dass den Lingener kaum noch nennenswerte Erfolge gelangen. Die Gäste wurden zu Würfen gezwungen, die dann „Beute“ der Torhüter wurden.

Die Gäste verschoben in der Defensive nicht gut genug. Deren Außenverteidiger blieben bei ihren Gegenspielern. So bot sich für den Schiffdorfer Rückraum genügend Platz, um zum Abschluss zu kommen.

Zum Ende der ersten Halbzeit, beim Stande von 14:3,  versuchten es die Lingener noch mit einer sehr offensiven Einzelmanndeckung. Auch damit hatten die Gäste keinen Erfolg.

Mit der klaren Führung im Rücken hatten die Spieler genug Sicherheit in ihren Aktionen. So konnte der gesamte Kader ausreichend Spielzeit bekommen und die jüngeren Spieler ihr neu dazugelerntes Können den zahlreichen begeisterten Zuschauern darbieten.

Am Ende ging der Sieg mit 40:24 hochverdient an uns und das Spiel für die Lingener noch glimpflich aus.

So schön kann Handball sein.

Mit Freuden sehen wir auf das nächste Auswärtsspiel am Samstag in Aurich.

Torhüter:
Jesko Bensch 21 Paraden = 67% gehaltene Bälle
Yusuf Karakoca 9 Paraden = 39% gehaltene Bälle

Tore:
Jannik Göbel 13, Jannis Menge 12, Santino Lenzsch 12/1, Jaan von Nethen 2, Mattis Teschner 1,  Mikke Suvelo, Florian Filter, Peer Werkmeister, Paul Porwoll, Mathis Siemon, Felix Teschner,

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>