D2-Mädels: Starker Kampfgeist wird belohnt

Einer verschneiten und kalten Anfahrt nach Harsefeld folgte ein kämpferisches und „heißes“ Handballspiel der D2-Mädels. Leider konnten Juli, Annmarie, Johanna und Alina krankheitsbedingt nicht auf das Feld laufen, doch das verbleibende Team von Sina und Fenja zeigte sich durch die Ausfälle nahezu unbeeindruckt. Die Harsefelder boten wider Erwarten ein starkes Spiel, und unsere Mädchen mussten eine gute Abwehrarbeit leisten. Jedoch konnte auch fast jeder Angriff mit einem Tor abgeschlossen werden. So ging man mit einer 8:9-Führung in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit merkte man den Spielerinnen an, dass man nur eine Auswechselspielerin hatte und die Kräfte zusehend schwanden. Dieses spiegelte sich auch im Torverhältnis wider, da man zwischenzeitlich immer einem Rückstand hinterher laufen musste. Die zahlreich mitgereisten Fans erkannten die kleine Schwächephase und feuerten die Spielerinnen lautstark an. Die Mannschaft dankte es den Fans mit kämpferischem Einsatz und tollen Toren. Alle waren froh, dass das Spiel dann  bei einem Stand von 22:24 abgepfiffen wurde. Als die Fans dachten, dass die Spielerinnen sicherlich komplett alle waren, wurden sie eines Besseren belehrt. Lauthals wurde der Sieg unter der Dusche gefeiert – von Kraftmangel keine Spur.

Mit einer hoffentlich kompletten Mannschaft geht es am kommenden Samstag nach Hagen und Sonntag nach Zeven.

Team
Tor: Kimberly Suhr   – Ann-Sophie Depner (1), Finnja Brickwedel (5), Joleen Krüger (4), Jule Asbrock (3), Mariella Hartmann (8), Merle Mahnken (2), Rieke Reichstein (1)

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>