D-Mädels wirbeln durch Hagener Halle

Heute gibt’s mal wieder einen 2-in-1-Rückblick, naja, eigentlich sogar einen 3-in-1. Über das Auswärtsspiel gegen JSG TVL/LTS/Spaden spricht das Team allerdings nicht so gerne ;o)  Vorab: die Mädels haben die Punkte mit einem 15:3-Sieg nach Hause geholt. Jedoch kann hier nicht von schönen Paraden, wunderbar herausgespielten Toren und technischen Topleistungen gesprochen werden. Wenn man jetzt vom Gegenteil ausgeht, aber eine große Portion Kampfgeist hinzu addiert, hat man das Spiel vor Augen. Aber auch das gehört zum Sport dazu. Wie gesagt, der Zweier ist ja daheim.

Umso motivierter wollten die Damen ins nächste Heimspiel gegen Geestland starten. Das war ihnen aber leider nicht vergönnt. Der Gegner sagte kurzfristig ab und hat Schiffdorf somit die Punkte geschenkt. Dieses Präsent haben die Kinder nur ungern angenommen. Sie wollen spielen, spielen, spielen.

Das hat dann am vergangenen Sonntag der Hagener SV im wahrsten Sinne des Wortes zu spüren bekommen. Die Schiffdorferinnen waren voller Tatendrang, Energie und Motivation, dass man sie nur sehr schwierig hätte stoppen können. Das bescherte den Mädchen einen 32:12-Sieg. Alles, was ihnen gegen Spaden so überhaupt nicht gelingen wollte, war in Hagen kein Thema mehr. Jede Spielerin traf ins Netz, das lautstarke Publikum wurde mit einer erstklassigen, geschlossenen Mannschaftsleistung verwöhnt. Und ein ganz großes „Wow!“ geht an dieser Stelle noch an Torhüterin Kimberly, die besonders flink und nervenstark den Schiffdorfer Kasten bewachte. Einfach super gemacht – wirklich alle!

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>