Kategorie weibliche Jugend E

Auch zähe Spiele müssen erstmal gewonnen werden

In unserem letzten Punktspiel in dieser Serie und diesem Jahr mussten wir noch einmal gegen die erste Mannschaft der HSG Land Hadeln antreten. Schon das Hinspiel war nicht wirklich ein Augenschmaus und das Rückspiel war fast eine Schablone vom Hinspiel.

Das erste Tor fiel erst in der 9. Minute und mit dem Halbzeitpfiff fiel das 3:0. Unser Sieg war während des ganzen Spiels nie gefährdet, aber wir taten uns wirklich schwer. Es kann aber auch daran gelegen haben, dass vier Spielerinnen schon ein Spiel in den Knochen hatten, denn direkt vor unserem Spiel halfen sie in der D-Jugend aus.

Lara im Tor erreichte Normalform und sorgte so dafür, dass keine Spannung mehr aufkam. Am Ende gewannen wir das Spiel mit 8:3. Wenn wir noch jemanden herausheben müssen, dann Carla, die gerade in der 2...

weiterlesen

Finale oho – Finale ohohoho

Wir haben es geschafft! Seit dem 1. September haben wir auf dieses Spiel hin trainiert. Denn nach dem Viertelfinalsieg in Stade wollten wir unbedingt gegen Harsefeld den Einzug ins Pokalfinale perfekt machen.

Die Generalprobe gegen Hagen letzte Woche ging ja bekanntlich in die Hose – allerdings nur vom Ergebnis her, nicht vom Spielerischen und so waren wir dann doch alle nervös, als wir uns auf den Weg nach Harsefeld machten. Dazu kam noch, dass wir gerade mit 7 Spielerinnen antreten konnten, da am Morgen die 6. Spielerin absagen musste. Aber unsere Parole hieß: Jetzt erst recht!

Und wie!

Nach knapp 10 Minuten führten wir bereits 5:1 und konnten da bereits wieder an den Zusatzaufgaben der Trainer arbeiten. Jede Spielerin soll mindestens ein Tor werfen...

weiterlesen

Nächste Generalprobe, die nicht geglückt ist!

Am Samstag fuhren wir nach Hagen und hätten mit einem Sieg die Weihnachtsmeisterschaft sicher stellen können. Wir fingen diese Mal auch sehr konzentriert an, denn wir wollten unbedingt gewinnen. Nach 2 Minuten führten wir mit 2:0, das erste Gegentor ließen wir erst in der siebten Minute zu. Es war ein Spiel auf Augenhöhe – zur Halbzeit stand es dann 5:5, was auch den Spielverlauf widerspiegelte.

Die letzten Spiele zeigten, dass wir unsere Stärken in der zweiten Halbzeit haben. Doch diesmal ging unsere Rechnung nicht auf, da der Gegner mit 2 Jungen spielte. Der eine im Tor hielt sehr gut und konnte weite Abwürfe, die der andere Junge im Spiel fast alle erlief. Eigentlich ist das ja unsere Stärke, aber hier waren die beiden Jungen aus Hagen uns etwas an Kraft und Schnelligkeit voraus...

weiterlesen

Wenn die Generalprobe nicht gelingt…

…muss das nicht unbedingt immer gut sein!

Schon im Abschlussspiel gegen unsere männliche E-Jugend zeigten wir, dass wir auch anders können. Es klappte nicht wirklich viel und alle dachten, gegen Spaden wird es dann schon besser.

ABER!

Wir spielten zu Anfang genauso wie im Training, unkonzentriert, immer einen Schritt zu langsam – wir ließen uns in der ersten Halbzeit von unserem Gegner die Butter vom Brot nehmen. Erst in der 10. Minute konnten wir unseren ersten Torerfolg feiern. Da hatte Spaden schon zweimal getroffen. Zur Halbzeit lagen wir dann mit 4:5 zurück, und jetzt kam das, was kommen musste.

Unsere Trainer rüttelten uns in der Halbzeit richtig wach! Jetzt wollten wir es vor allem unseren treuen  Zuschauern zeigen, dass wir das Spiel auch gewinnen wollten.

Wir warfen nach k...

weiterlesen

Fast perfektes Spiel in Otterndorf

Unser Auswärtsspiel in Otterndorf gegen die zweite Mannschaft der HSG Land Hadeln wurde fast zum perfekten Spiel für uns.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten wir dann doch unsere Nervosität ablegen und uns auf das Spiel konzentrieren. Es dauerte lange, bis sich unsere Überlegenheit auch im Ergebnis widerspiegelte. Nach 8 Minuten stand es gerade mal 1:0. Dabei hatten uns unsere Trainer eine Überraschung versprochen, wenn in diesem Spiel jeder von uns ein Tor wirft.

Nach einem Timeout hat es dann auch endlich geklappt – der Bann war gebrochen. Wir konnten die wirklich starke Torhüterin vom Gegner nun doch öfter bezwingen. So stand es zur Halbzeit 9:0 für uns...

weiterlesen

Immer noch ungeschlagen!

Am Samstag fuhren wir nach Cadenberge und wollten den nächsten Sieg holen, das war schon Freitag beim Training klar.

Nach 5 Minuten „beschnuppern“ fiel dann endlich das erste Tor (zum Glück für uns), doch der Gegner antwortete sofort. Zumindest war es nun ein Handballspiel.

Der Plan war, in der ersten Halbzeit möglichst wenig Gegentore zu kassieren und den Gegner in der 2. Halbzeit zu überrollen. Nach 9 Minuten führten wir mit 4:2 und zur Halbzeit stand es dann 6:2 für uns.

Die Taktik schien aufzugehen. Nach 5 gespielten Minuten in der 2. Halbzeit führten wir mit 9:3, doch dann spielte der Gegner nicht mehr so, wie wir es gerne gehabt hätten. Die Gegnerinnen  gingen dann auf einmal auch körperlich richtig zur Sache (ein richtiges Handballspiel eben und nichts für Mädchen), a...

weiterlesen

Revanche geglückt!

Am Sonntag spielten wir gegen die Mixed-Mannschaft aus Hagen. Mit denen hatten wir noch eine Rechnung aus der letzten Saison offen. Außerdem ging es um die Tabellenführung. Die hatten wir noch nie.

In einem sehr intensiven Spiel gaben beide Mannschaften wirklich alles und es war ein auch für die Zuschauer sehr ansehnliches Spiel. Zur Halbzeit lagen wir knapp mit 3:4 zurück, die wenigen Tore sind auf die hervorragenden Torhüterleistungen auf beiden Seiten zurück zu führen.

Mit einem Kraftakt in den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit machten wir aus dem 3:4-Rückstand eine 10:6-Führung! Man merkte, dass beide Mannschaften bis an ihre Grenzen gegangen sind. So konnten wir während der letzten 10 Minuten den Vorsprung verwalten und gewannen am Ende 11:7.

Eigentlich ist es schwer, aus d...

weiterlesen

Am Ende doch ein lockerer Sieg für die weiblich E

Nachdem wir ja schon vor 3 Wochen im Pokal gezeigt haben, dass wir Handball spielen können, mussten wir geschlagene 3 Wochen warten, bis wir wieder richtig spielen durften.

Zu Anfang waren wir ein wenig nervös, was sich durch unnötige Abspiel- und Fangfehler bemerkbar machte. Dieses konnte auch nicht durch unseren ersten Torerfolg abgestellt werden. Auch unsere Abwehrarbeit war nicht so, wie sie eigentlich sein sollte, aber zu irgendwas sind ja auch unsere Torhüter da. Die machten ihre Arbeit jedenfalls besser als unsere Abwehrspieler. Als Ausnahme muss man heute aber dann doch mal Lotta nennen. Sie kämpfte vorbildlich um jeden Ball gegen jeden Gegenspieler und ließ sich nicht die Butter vom Brot nehmen. In der Abwehr stahl sie sogar unserem Abwehrterrier Norah die Show...

weiterlesen