Kategorie weibliche Jugend E

Pokalspiel in Stade

Zu unserem Pokalspiel nach Stade fuhren wir mit gemischten Gefühlen. Wir wussten doch nichts über unseren Gegner, aber wir wussten, dass wir Handball spielen können nach unserem 2. Platz letzte Woche in Drochtersen.

Als wir dann unsere Gegner in der Halle das erste Mal gesehen haben, da erwarteten wir ein Spiel auf Augenhöhe. Doch es kam anders.

Von Anfang an zeigten wir, dass wir heute mit einem Sieg nach Hause fahren wollten und schon nach 12 Sekunden stand es 1:0 für uns. Dass wir uns auf unsere Torhüter verlassen können, haben sie uns ja schon letzte Woche bewiesen. Aufgrund unserer souveränen Art, das Spiel zu spielen (so wie unsere Trainer es gerne sehen – kaum Abspiel- oder Fangfehler), führten wir zur Halbzeit mit 8:3.

Auch in der zweiten Halbzeit machten wir deutlich, da...

weiterlesen

Wir sind bereit!

Am Sonntag sind wir mit voller Mannschaft (14 Mädchen) zum Vorbereitungsturnier der HSG Bützfleth/Drochtersen gefahren. Nach nur 2 Trainingseinheiten wollten wir mal sehen, wo wir so stehen und was noch in den nächsten Wochen besonders trainiert werden muss.

Einige Spielerinnen verließen uns altersbedingt und gingen in die D-Jugend, aber dafür haben wir „Nachschub“ aus den Minis erhalten. Ida, Frederike, Lotta, Belis und Mia haben sich auch schon sehr gut bei uns eingelebt.

In unserem ersten Spiel ging es dann gleich gegen den Turnierfavoriten, die erste Mannschaft aus Fredenbeck. Zu Anfang stotterten wir noch ein wenig und lagen zur Halbzeit mit 1:4 hinten. Dann haben wir aber auch körperlich dagegen gehalten und spielten richtig gut mit...

weiterlesen

Erfolgreiches Wochenende der weiblich E-Jugend am Strand

Vor unserem 1. Beach-Handball-Turnier waren wir doch alle sehr aufgeregt. Schließlich hatten wir seit unserer Sandkastenzeit kaum noch Berührungspunkte mit dem Sand. Und trainiert haben wir auch nicht, wie man im Sand Handball spielt.

Nachdem wir am Freitag unser Zelt aufgebaut hatten, mussten wir dann doch wenigstens einmal ausprobieren, wie es sich so auf Sand spielen lässt. Anschließend war Disco für alle und wir sind sehr spät in unsere Schlafsäcke gekommen.

Endlich ging das Turnier los und wir konnten am Samstag unsere ersten beiden Spiele im Penaltywerfen für uns gewinnen. Das letzte Gruppenspiel verloren wir zwar, aber wir waren ja bereits für das Achtelfinale am Sonntag qualifiziert. Viel wichtiger war jetzt wieder der Spaßfaktor...

weiterlesen

Die Serie hält an!

In der ersten Halbzeit zeigten sich etliche Deckungsfehler, sodass der Gegner gut zum Wurf kam. Doch uns gelangen aus dem 3:3-Spiel ebenso viele Tore und so stand es zur Halbzeit 9:7 für den TV Schiffdorf.

In der zweiten Halbzeit ging es schnell und mit viel Druck nach vorn, was uns einige Tore bescherte. Aber auch schöne Querpässe zum freien Spieler führten zum Torerfolg. Joris war heute erstmalig dabei und fügte sich gut in das Mannschaftsspiel ein. Ben-Luca glänzte mit tollen Paraden. Und Finn – na, da war heute der „Terrier“ unterwegs, bissig, schnelle Körpertäuschung, immer Richtung Tor, on top eine hervorragende Deckungsarbeit! DANKE – an Lilly, die heute wieder dabei war, wie immer mit einer soliden Leistung.

Endstand: 21:13 für UNS!!!

Tore: Jano (7), Basti (4), Fin...

weiterlesen

Back to the roots – kommt aber hoffentlich nicht wieder vor!

Nach unserer sehr guten Leistung im vorletzten Spiel gegen Spaden und unserer bisher besten Saisonleistung letzte Woche gegen Bremerhaven sind wir in unserem Spiel gegen Altenwalde aufgetreten wie in unseren allerersten Spielen. Es kamen kaum Pässe an, weil sie nicht gefangen wurden oder der Gegner dazwischen ging. Wenn wir mal geprellt haben, verloren wir jedes Mal den Ball an die „bösen“ Altenwalderinnen.

Sicherlich spielt Altenwalde schon länger Handball und ist auch im Schnitt älter und größer (Wir sind mit nur 3 Mädchen, die vom Alter her in die E-Jugend gehören, aufgelaufen, der Rest könnte noch Minis spielen), aber das kleinste Mädchen kam aus Altenwalde und gerade von der haben wir uns jeden Ball wegnehmen lassen. Das sagt eigentlich alles über das Spiel aus...

weiterlesen

Es sah nach Handball aus!

Gegen die Mädchen und Jungen aus Bremerhaven haben wir teilweise richtig schönen Handball gezeigt. Es waren sogar richtige Spielzüge zu sehen, die noch nie beim Training geübt wurden. Da staunten die Trainer und Zuschauer nicht schlecht. Vor allem aber war unsere Abwehrarbeit überragend.

Und dann haben wir selbst auch noch Tore geworfen.  Im letzten Spiel vor 5 Wochen konnten wir gegen Spaden im ganzen Spiel nur 4 Mal aufs Tor werfen. Gegen Bremerhaven haben wir 8 Tore geworfen, und dazu kamen noch viele Pfosten- oder Lattentreffer. Zur Halbzeit lagen wir zwar mit 3:10 zurück, waren aber spielerisch auf Augenhöhe mit unserem Gegner, nur unsere Würfe gingen noch zu oft ans Aluminium...

weiterlesen

Weibliche E-Jugend überzeugt ohne Treffer

Im Spiel gegen die JSG TVL/LTS/Spaden gab es für uns wieder nichts zu holen – außer Selbstvertrauen. Und davon haben wir viel aus diesem Spiel mitgenommen. Wir verloren zwar mit 0:23, aber im letzten Spiel gegen diesen Gegner, welches auch kein schlechtes Spiel war, brauchte unser Gegner nur 20 Minuten und 33 Sekunden, um diese 23 Tore zu werfen.

Eine vor allem in der Abwehr kämpferische Leistung von uns zwang die gegnerische Trainerin sogar in der Halbzeitpause (Stand 0:9), ihr Mädchen ordentlich wach zu rütteln. Davon waren wir dann auch 10 Minuten lang beeindruckt und ließen weitere 11 Treffer zu. Aber in den letzten 10 Minuten hielten wir wieder voll dagegen und ließen nur noch 3 Treffer gegen die doch sehr großen Mädchen zu...

weiterlesen

Wer nicht aufs Tor wirft, kann auch nicht gewinnen

In unserem Spiel gegen die Jungen und Mädchen der JSG Loxstedt/Bexhövede trafen wir auf einen Gegner auf Augenhöhe. Wir konnten dieses Spiel bis 10 Minuten vor Ende offen halten. Doch am Ende gewinnt dann die Mannschaft, die mehr Tore erzielt, und um dieses zu schaffen, muss man auch mal auf´s Tor werfen. Dieses taten wir in der 2. Halbzeit einfach zu wenig.

In der Abwehr überragte Alina, die ihre mehr als 2 Köpfe größere Gegnerin fest im Griff hatte. Allerdings wurde sie dann zum Ende der ersten Halbzeit vom Schiedsrichter eingeschüchtert und spielte danach ein wenig gehemmt. Trotzdem war sie über das gesamte Spiel unsere beste Abwehrspielerin. Eske machte ihre Sache im Tor auch sehr gut...

weiterlesen