Kategorie weibliche Jugend C

Weibliche C1 verliert gegen Stade und Zeven

VfL Stade II – TV Schiffdorf I  (27.02.16)

Es bleibt dabei, die weibliche C1 verliert momentan ihre Punkte gleich zu Beginn des Spieles. So auch gegen Stade und Zeven.

Gegen Stade lag die Mannschaft schon nach kurzer Zeit mit zwei bzw. drei Toren zurück. Mit zwei  Kraftakten gelang es zwei Mal, den Ausgleich zum 2:2 bzw. 5:5 zu erzielen. Danach spielte jedoch nur noch Stade und setzte sich bis zur Halbzeit mit 6:12 ab. Hinzu kam noch, dass sich Carolin am Finger verletzte und nicht mehr sicher fangen konnte. Nach dem Spiel wurde festgestellt, dass sie länger ausfallen wird. In der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichener, die Tordifferenz konnte jedoch nicht reduziert werden. Das Spiel wurde mit 12:20 verloren.

Tore: Alina (4), Malin (3), Leona (2), Carolin (2), Laura (1)

TuS Z...

weiterlesen

Weibliche C1 verliert gegen SV Beckdorf – Gute 2. Halbzeit

Die wC1 empfing diesmal den SV Beckdorf.

Das Spiel begann nicht gut für die Schiffdorferinnen: zu langsam in der Deckung, fast bewegungslos im Angriff. Schnell lag die Mannschaft mit 1:6 im Rückstand. Nach einem Time out Mitte der ersten Halbzeit wurde das Schiffdorfer Spiel druckvoller im Angriff und aggressiver in der Deckung. Dennoch gelang es nicht, den 5-Tore-Abstand zu verringern. Die erste Halbzeit somit endete 4:9 für Beckdorf.

In der  zweiten Halbzeit war Schiffdorf ein gleichwertiger Gegner: Das Spiel wurde schneller, und aus der Bewegung heraus wurde mit vielen Doppelpässen gespielt. Dies nutzen die Schiffdorferinnen zu vielen Torwürfen und sehenswerten Toren. Leider konnte dennoch der Toreabstand nicht verringert werden...

weiterlesen

10:23 Niederlage gegen Hagener SV – weibliche C1 kann sich im Angriff nicht durchsetzen

Die heutige Niederlage ist aufgrund des Spielverlaufes verdient. Über 50 Minuten gab es keinen wirkungsvollen Angriff. Alina und Laura fehlten krankheitsbedingt. Im Angriff fokussierte sich daher fast alles nur auf Malin. Hagen hatte dies sehr schnell erkannt und deckte daraufhin Malin grundsätzlich mit 2 Spielerinnen. In derartigen Situationen sind die anderen Spielerinnen gefragt, Verantwortung zu übernehmen. Hinzu kamen immer wieder Abspielfehler, die Hagen sehr oft zu schnellen Gegenstößen nutzte. In der Deckung wurde dagegen gut gearbeitet. Es wurde geschoben, es wurde ausgeholfen, es wurde geblockt. Die Deckung war beweglich. Und im Tor war Inga der gewünschte Rückhalt.

23 Gegentore in einem Spiel zu „kassieren“ ist in dieser Klasse durchaus üblich...

weiterlesen

Weibliche C1 verliert gegen Fredenbeck

Der VfL Fredenbeck war am 2. Spieltag in der Regionsoberliga zu Gast in Schiffdorf.

Motiviert gingen die Schiffdorferinnen in das Spiel. Sehr schnell gelang auch das 1:0. Dies blieb die einzige Führung in diesem Spiel. Denn ab sofort übernahm der VfL Fredenbeck das Geschehen. In der Folge kassierten die Schiffdorferinnen 12 Tore nacheinander. Es sah nicht gut aus. Auch ein Time out half nicht. Trotz guter Kombinationen im Angriff gelang kein Abschluss. In der Deckung wurde gekämpft. Oftmals waren die Schiffdorferinnen einfach einen Schritt zu spät. Die Mannschaft ließ sich jedoch zu keinem Zeitpunkt hängen. Zehn Minuten vor der Halbzeit kämpften sie sich heran – im Angriff gelangen vier Tore. In dieser Phase verhinderte auch unser Torwart mit klasse Reaktionen einen Gegentreffer...

weiterlesen

1. Spiel in der Regionsoberliga: Arbeitssieg gegen MTV Himmelpforten

Das war eng. 6 Sekunden vor Spielende hielt Inga einen Freiwurf und sicherte damit den 25:24 Sieg gegen MTV Himmelpforten.

Es begann eigentlich ganz gut. Schnell konnte Schiffdorf eine Zwei-Tore-Führung herausspielen. Durch schnelle Doppelpässe war der Weg frei zum Tor. Doch dann schlichen sich mehr und mehr Fehler ins Spiel der Schiffdorferinnen ein. Zuerst begann es mit Fangfehlern im Angriff. Danach fehlte es an Kompaktheit in der Deckung. Himmelpforten wurde immer stärker. In dieser Drangperiode hielt unsere Torwartin extrem gut, unter anderem auch einen Strafwurf.  In der Folge konnte dennoch ein 5-Tore-Vorsprung herausgespielt werden. Himmelpforten zog die Grüne Karte. Und damit war das gute Spiel auf Schiffdorfer Seite unterbrochen...

weiterlesen

Nach Sieg gegen Hagener SV: wC1 gewinnt Regionsoberliga Vorrunde

Mit Spielbeginn war klar, Hagen war der erwartete starke Gegner. Die Schiffdorfer Spielerinnen standen von Anfang kompakt in der Deckung. Jede Spielerin signalisierte permanent, wen sie deckte. Durch Schieben zur Angriffsseite wurden die Räume verengt. Im Angriff wurde viel mit Doppelpässen gearbeitet. Dennoch warf Hagen das erste Tor. Eine Unachtsamkeit in Deckung verhalf dazu. Schiffdorf gelang jedoch sofort der Ausgleich und konnte sich danach schnell auf 4:1 absetzen. Sehr früh nahm Hagen seine Auszeit. Dies hatte zur Folge, dass Hagen im folgenden Spiel 5 Tore nacheinander werfen konnte. Schiffdorf lag plötzlich mit 4:6 zurück. Zuschauer und Mitspieler feuerten die Schiffdorfer Spielerinnen an. 2 Schiffdorfer Tore nacheinander verhalfen dazu, das Spiel (6:6) wieder offen zu halten...

weiterlesen

Weibliche C1-Jugend gewinnt bei Bützfleth/Drochtersen

Immer wieder mal etwas Neues! Dieses Mal: Wintereinbruch im Cuxland. Fast 15 Minuten später als geplant ging die Fahrt nach Bützfleth los, weil Trainer Stefan das Eiskratzen nicht einberechnet hatte. Die Anfahrt hielt noch weitere Kuriositäten bereit. Ein wohl etwas älteres Navi hatte Schwierigkeiten mit dem Finden des Ziels – bei Einfahrt in einen Landwirtschaftsweg haben dann doch alle Fahrer gestreikt. Dennoch: Das Spiel konnte pünktlich angepfiffen werden.

Der Gegner, von der Tabelle her nicht so stark, versuchte mit vielen Einzelaktionen, die Schiffdorfer Abwehr zu knacken. Das gelang nicht immer und wenn doch, dann fing Inga im Tor die Bälle einfach weg. Bis etwas zur 10. Minute: Bis zur Trainerbank war zu hören, dass ein Finger beim Fangen wohl störte...

weiterlesen

Pokal-Aus für weibl. Jugend C1 gegen JSG Langen/Bederkesa

Das Pokallos entschied, dass es zu der Begegnung JSG Langen / Bederkesa gegen TV Schiffdorf kommen sollte. Motiviert und mit neuen Trikots wollte es die Schiffdorferinnen den Gegner nicht einfach machen. Doch von Anfang an gelang im Angriff wenig. Jeder schaute dem Anderen zu und reagierte dann, wenn es ein Zuspiel gab. Zu wenig, um gegen einen Landesligisten zu stechen. In der Deckung wurde dafür ordentlich angepackt. Darüber hinaus hatte Inga einen wirklich guten Tag  und wehrte jeden Ball aus der zweiten Reihe ab. So dauerte es 5 Minuten, bis Langen das 1:0 warf. Im Gegenzug gelang sofort das 1:1. Danach setzte sich Langen / Bederkesa langsam ab. Zur Halbzeit lagen die Schiffdorferinnen mit 9:3 zurück. Laufen ohne Ball. Wenn dies umgesetzt wurde, dann gelang ein Tor...

weiterlesen