Kategorie männliche Jugend E

Ungeschlagen MEISTER!!!

Vieles war eine Augenweide! Pass auf die in den freien Raum laufende Lilly –Tor! Wieder tolle Paraden von Mika! Wurftäuschung von Severin und Abspiel an den nächsten Spieler! Iven – drei Wurfversuche, dann Tor! Finn mit sehenswerten Körpertäuschungen. Großes Laufpensum von Jerik – heute auf den Punkt topfit – mit besonders guter Deckungsarbeit. Alle haben wieder eine gute Leistung abgerufen und toll im Team zusammengespielt.

Halbzeit: 9: 3 Endstand: 26:12

Tore: Ensar, Basti (5), Linus (4), Jascha, Jerik (3), Severin (2), Lilly, Iven, Finn, Phil (je 1)

So hat der Meister gewonnen:

1 TV Schiffdorf Mixed 9 Spiele 178: 92 +86 Tore 18:0 Punkte

weiterlesen

…und das war wieder schön!

Zu Beginn spielten wir ein wenig mit angezogener Handbremse – wir kamen nicht so richtig in Schwung. Das machte aber nichts, wir warfen mehr Tore als der Gegner und es stand 6:3 in der 12. Minute. Spielerisch – freilaufen, Körpertäuschung – lief dann das meiste gut. Die Abwehr wurde immer bissiger, was gegen Altenwalde auch erforderlich ist. Halbzeitstand: 10:4 für Schiffdorf.

In der zweiten Hälfte mussten unsere speziellen Manndecker wieder ganze Arbeit leisten, hier sind insbesondere Phil und Finnja zu nennen, die die Nr.5 und Nr.10 immer wieder mit vollem Körpereinsatz abdrängten oder festmachten.

Basti hatte als unser Haupttorschütze prima die Zuspiele. Iven erzielte sein erstes Tor und Mika – unser Schlussmann – parierte wieder hervorragend.

… und am Sonntag nach unserem letzt...

weiterlesen

Männliche E-Jugend wird vorzeitig Meister

Das wollten wir am Wochenende gegen Loxstedt/Bexhövede klar machen – und es ist gelungen! Die Spielform 3 gegen 3 behagte vielen am Anfang nicht. Nun zeigt sich, dass wir es hervorragend spielen können. Die Spieler widmeten sich ihrer Abwehraufgabe gut, liefen sich frei und kamen durch schnelles Agieren zu guten Schusspositionen. Es gab Traumpässe in den freien Raum, besonders von Lilly, und ein tolles Miteinander im Spiel. Eine besonders schöne Szene war das Anspiel von Severin (eigentlich in bester Wurfposition) zu Finn, der den Wurf dann versenkte und sein zweites Saisontor machte. Wir spielten heute ohne Torabhängung (in Beverstedt gibt es keine!), dies schreckte Mika nicht – eher war es ein Ansporn und er streckte sich ein wenig mehr, um ganz viele Bälle abzuwehren. Also ...

weiterlesen

Ein etwas mühsamer Arbeitssieg!

Halbzeitstand unseres Heimspiels: 9:10 für Spaden.

  • keine konsequente Deckung in der Angriffshälfte
  • wir waren zu langsam, der Gegner meist einen Schritt schneller
  • tolle Chancen mit geringer Verwertung
  • weite Pässe, die nicht unsere Spieler erreichten

Finn zeichnete sich hier einige Male durch tolle Körpertäuschungen und gutes Zusammenspiel aus.

In der zweiten Hälfte musste ein bisschen mehr passieren – „wir wollten uns ja nicht die Butter vom Brot nehmen lassen“! Mit dem entsprechenden Einsatz – allen voran wieder Phil – drehten wir das Spiel. Am Ende der  zweiten Halbzeit stand es 9:2 für uns.

Aber so leicht war das gar nicht. Neben den Spielern mit der 9 und 12 war nun auch der Torwart im Spiel. Alle brauchten eine intensive Manndeckung...

weiterlesen

Das war meisterlich – ein Spiel mit „Biss“!

In der 1.Halbzeit sahen wir gegen Altenwalde ein ausgeglichenes Spiel. Unsere Deckungsarbeit war in Ordnung, die Tormöglichkeiten wurden umgesetzt, damit stand es 9:6 für uns. Angesagt war nun Kampf – Kampf – Kampf. Dieses Spiel wollten wir uns nicht mehr wegnehmen lassen!
U
nd nun ging es richtig los. Es fiel ein Tor ums andere für uns. Die Altenwalder Zuschauer wurden immer stiller, die Altenwalder Jungs immer irritierter. Was passiert denn da eigentlich gerade auf dem Spielfeld?

Unsere Jungs spielten mit vollem  – fairen – Körpereinsatz und hielten bei jedem gegnerischen Angriff dagegen. Phil machte sich „breit“, ließ kaum jemanden durch und erkämpfte sich Ball um Ball. Ensar und Basti stellten sich gut auf ihre Gegenspieler ein und ließen ihnen keinen Raum...

weiterlesen

Gegen Spaden das Pflichtprogramm erfüllt!

In der ersten Hälfte spielten beide Mannschaften gleich stark. Das Spiel ging hin und her ohne wesentliche Höhepunkte. In der Angriffshälfte vergaßen wir oft, dass auch hier gedeckt werden muss. Mika parierte wieder ausgezeichnet, musste aber einige Male hinter sich greifen, da seine Mitspieler den Gegner zum freien Wurf kommen ließen. Zur Halbzeit stand es 12:9 für uns.

In der zweiten Hälfte war das Zusammenspiel besser. Dem Druck nach vorn fehlte jedoch oft die Power. Auch der frei stehende Phil wurde zu wenig gesehen. Es gab viele Alleingänge, die nicht mannschaftsdienlich waren und damit verbunden unnötige Ballverluste. Ein hervorragend aufgelegter Linus unterbrach viele Ballwege und sicherte der Mannschaft  so den Ball...

weiterlesen

Finalrundenspiel gegen JSG Bexhövede – männliche E-Jugend erfüllt Erwartungen!

In der ersten Hälfte „drei gegen drei“ spielten alle wie entfesselt – jeder Angriff ein Tor.

Es gelang alles – vom Freilaufen bis zum Doppelpass. Wir waren in allen Situationen immer einen Schritt schneller und der Gegner hatte unserem Spiel nichts entgegenzusetzen. In der Deckungshälfte waren wir immer am Gegenspieler dran, sodass Phil wenige Probleme hatte, sein Tor „sauber“ zu halten. Konnten sich die Gegenspieler durchsetzen, parierte er die Würfe mit Bravour. So lagen wir zur Halbzeit mit 20:1 vorn.

In der 2. Halbzeit spielten wir aus sportlichen Gründen nur mit fünf Spielern. Dadurch verlor das Spiel an Schnelligkeit, dafür waren uns jetzt andere Dinge wichtig. Thies spielte durch und zeigte immer mehr seine Deckungsstärke...

weiterlesen

Gelungener Regionsliga-Auftakt für männl. E-Jugend

Im ersten Spiel der Meisterschaftsrunde hatten unsere Spieler (+Spielerin!) noch etwas gut zu machen, hatte Spaden ihnen doch in der Vorrunde als einzige Mannschafft einen Punkt abknöpfen können. Dementsprechend motiviert ging es in die erste Halbzeit „drei gegen drei“. Im Tor ein angeschlagener, aber wieder großartig parierender Mika und eine hellwache Deckung ließen nur wenige Gegentore zu. Leider wurden im Angriff einige hochkarätige und zum Teil schön herausgespielte Chancen nicht verwertet, so dass wir zur Halbzeit „nur“ zwei Tore Vorsprung hatten.

In der offenen Spielweise konnten wir dann unsere Überlegenheit als Mannschaft ausspielen und zunächst immer wieder Phil und später Severin (beide 6 Tore) in perfekte Wurfpositionen bringen...

weiterlesen