Kategorie männliche Jugend C

Kräftemessen der bereits qualifizierten Mannschaften

Es kam in Schiffdorf zu einem interessanten Kräftemessen mit dem OHV Aurich.
Obwohl beide Mannschaften für die Oberliga qualifiziert waren, wollte jeder Spieler zeigen, was er kann.
Wir legten gleich, durch unsere Mittelachse Neel und Paul, vor. Die Gäste blieben aber dran und zeigten, dass sie eine ausgeglichene Truppe sind, die auf allen Positionen torgefährlich ist.
Kurz vor der Halbzeit waren die Auricher sogar in Führung gegangen. Erik und Paul drehten dieses aber noch zur 16:15-Halbzeitführung….

Das Spiel blieb auch in der zweiten Hälfte spannend. Auf Schiffdorfer Seite wurde insgesamt viel gewechselt, um allen Spielern die Chance zu geben, sich zu zeigen. Alle machten ihre Sache gut.
Sobald der Ball lief, entstanden auch Torchancen...

weiterlesen

Drei Jugend-Mannschaften auf Oberliga Kurs

Aufgrund der Änderung der Staffeleinteilungen der männlichen C-Jugend durch den HVN haben es die Schiffdorfer C-Jugendlichen schon vor dem letzten Spiel in die Oberliga geschafft.
Das Spiel am Sonntag um 12:30 Uhr gegen den OHV Aurich hat keine Auswirkungen mehr, da beide Teams qualifiziert sind.
Wir wollen aber unsere Spiel permanent weiter entwickeln und werden es sehr konzentriert angehen, da Aurich wohl auch unser Gegner in der Staffel wird. Es wird 3 Oberliga-Staffeln, mit je 8 Teams, geben. Die Staffelmeisterschaft wird mit Hin-und Rückspiel ermittelt.

Anders wird es bei der mB.
Da spielen wir eine einfache Vorrunde-Oberliga mit je 6 Mannschaften in 3 Staffeln. Danach spielen die jeweils Gruppenersten- u. zweiten die Oberligameisterschaft aus (6 Teams)...

weiterlesen

C Jugend qualifiziert sich vorzeitig für die Oberliga

Der Nachwuchs des TV Schiffdorf trat beim TS Hoykenkamp an.

Der Gastgeber startete mit einer sehr offenen Deckung und versuchte, unser Spiel früh zu unterbinden. Uns gelang es nicht durchgehend, unser schnelles Spiel zu entwickeln. Unsere Deckung hingegeben stand massiv. Bereits früh gab es viele gelbe Karten und Zeitstrafen. Über einen längeren Zeitraum spielte Schiffdorf mit nur 4 Feldspielern, was die Mannschaft aber gut ausgleichen konnte. Der Spielfluss wurde vom Schiedsrichter regelmäßig unterbrochen, was auf beiden Seiten zu großer Verunsicherung führte. Deshalb gab es bis zur Halbzeit ein großes durcheinander, viele Einzelaktionen und ein ausgeglichenes Ergebnis (13:14)
In der zweiten Halbzeit sah Schiffdorf die Räume sehr gut...

weiterlesen

Und wir sind wieder im Rennen…

um den Platz in der Oberliga.

Unsere neu formierte C-Jugend durfte sich das erste Mal dem heimischen Publikum vorstellen. In dem Spiel gegen Wilhelmshaven ging es um sehr viel. Der Verlierer wäre aus dem Rennen…
Wir erarbeiteten uns schnell eine hohe Führung (7:0 in der 10ten Minute) , was nicht zuletzt an einer guten Deckung und unserem sehr starken Torwart Leon Saage lag.

Es hat etwas gedauert, dann kam Wilhelmshaven besser ins Spiel, hatte aber immer noch Probleme, die starke Schiffdorfer Abwehr zu überwinden. Paul Porwoll, unser Spielmacher, stach mit seinen vielen Vorlagen heraus und brachte damit unseren Kreisläufer Neel Klink viele Torchancen ein. Neel war mit 14 Treffern bester Torschütze der Schiffdorfer.
In der 2...

weiterlesen

Endlich wieder Handball…

Auch für die neu formierte mC des TV Schiffdorf ging es endlich los. In der Qualifikation zur Oberliga waren wir Gast bei der HSG Schwanewede-Neuenkirchen.
Der Gastgeber verfügt über eine eingespielte Truppe, die in der abgelaufenen Saison Meister in der Landesliga war.
Somit hingen die Trauben sehr hoch für die Schiffdorfer Spieler…

Es sah in der Anfangsphase so aus, dass die Schiffdorfer überrannt werden. Schwanewede spielte flüssig, hatte einige Fehlwürfe und bei den Schiffdorfern stockte das Angriffsspiel.
Durch starke  Einzelaktionen blieben wir aber dran…..
Mit der Einwechslung von Keke Gretschel auf der Mittelposition wurde das Schiffdorfer Angriffspiel dynamischer. So konnten wir den zwischenzeitlichen 3-Tore-Rückstand bis zum Halbzeitstand von 10:10 egalisieren.
Unsere Abwehr s...

weiterlesen

Auswärtssieg beim Tabellenzweiten

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Verbandsmeisterschaft gab es an diesen Wochenende in Adendorf. 2 Stunden Anreise, eine gut gefüllte Halle und beste Stimmung auf den Rängen, so macht Handball doch Spaß.

Schon in Vorfeld waren wir Trainer uns einig, in diesem Spiel (in dem es prinzipiell um nichts mehr ging) alles zu geben, aber auf jeden Fall in Hinblick auf die Verbandsmeisterschaft keine Verletzungen zu riskieren. So entwickelte sich ein schönes Spiel, das bis kurz vor Ende der 1. Halbzeit für die Zuschauer alles bot, was man sich denken konnte. Ständig wechselnde Führungen, packende Zweikämpfe und schön herausgespielte Tore auf beiden Seiten. Alle Spieler konnten eingesetzt werden und ihr Können zeigen, aber immer, wenn es am schönsten ist, agiert jemand übermotiviert...

weiterlesen

Meistertitel vorzeitig gesichert!

Im vorletzten Heimspiel konnten wir uns schon den „Oberliga-Meister“-Titel sichern. Dieses wurde danach spontan im Vereinsheim etwas gefeiert.

Mit den ersten beiden Toren, durch Mattis und Santino, gingen wir gleich in Führung und gaben diese bis zum Ende nicht mehr ab. Jannis, unser Spielgestalter, war in der Woche angeschlagen. Er brauchte nicht eingreifen und sah eine gute Leistung seiner Mitspieler. So wechselten wir ordentlich durch, und Jaan erzielte kurz vor dem Halbzeitpfiff die erste 10-Tore-Führung zum 18:8.

Dieser Vorsprung gab die nötige Sicherheit, so dass man sagen konnte, „auch der zweite Anzug passt“. In der Schlussphase wurde viel über den Kreis gespielt. Peer Werkmeister war dort vom Gegner nicht zu halten...

weiterlesen

Erste Niederlage seit über 2 Jahren

So, nun hat es uns auch erwischt: erste Niederlage zu Hause seit mehr als 2 Jahren. Da hilft nur abhaken, Kopf hoch und weitermachen. Die Meisterschaft ist auf jeden Fall noch drin, nur halt ein wenig später als gehofft.

Zum Spiel

Von der ersten Minute an forderte der Gegner HC Bremen unsere Abwehr. Sie machten das sehr gut. Da es keine Kommunikation innnerhalb der Schiffdorfer Abwehr gab, konnten wir nicht den nötigen Zugriff bekommen. Auch bei Abprallern reagierten die Bremer schneller. Dieses war symptomatisch für das ganze Spiel. Das nutzen die Gegner konsequent aus, brachte uns gleich in den Rückstand, dem wir im Verlaufe des gesamten Spiels hinter liefen. Kaum einer unserer Spieler erlangte in der ersten Halbzeit seine normale Form...

weiterlesen