Kategorie männliche Jugend C

Hinserie ohne Niederlage erfolgreich abgeschlossen

Kneift mich mal, sonst kann ich das nicht glauben, gerade haben wir auch das letzte Hinrundenspiel gegen den bis dato Zweitplatzierten VfL Fredenbeck mit 34:29 auswärts gewonnen.  Hatten wir zu Anfang der Saison gehofft, uns im oberen Drittel zu platzieren und mit dem Turnier zur Verbandsmeisterschaft ein wenig geliebäugelt, so unvorstellbar ist es jetzt, auf dem 1. Platz zu stehen – ohne einen Verlustpunkt.

Nun aber zum Spiel!

Dieses Mal waren wir von Start an voll konzentriert und haben gleich das Heft in die Hand genommen. Mit einer sehr konzertierten Mannschaftsleistung, besonders verbessert im Abwehrverhalten, konnte den Fredenbecker schnell ihre Möglichkeiten aufgezeigt werden...

weiterlesen

Herbstmeister!

Es war schon ein schweres Stück Arbeit gegen den Zweitplatzierten, die SG Adendorf/Scharnebeck. Wie erwartet  machte uns der Gegner das Leben nicht leicht.

Ein sehr beweglicher Kreisläufer, der gesucht und viel angespielt wurde, so wie das Auflösen auf 2 Kreisläufer bereiteten der Schiffdorfer Abwehr Probleme. Trotz der Verletzung eines ihrer Top Scorers Janno Borke hielten sie gut mit.

Unsere Abwehr verschob nicht genug und rief die Regelbewegungen nicht ab. Der Angriff funktionierte zwar, hatte aber auch noch Luft nach oben. Zwar konnten wir uns immer mal wieder mit 5 Toren absetzen, aber mussten da immer wieder unseren, uns sonst nicht so unterlaufenden, Flüchtigkeitsfehlern Tribut zollen.

In der Anfangsphase prägte Jannis Menge das Spiel...

weiterlesen

Nahe dran am perfekten Spiel

Auswärtssieg mit 44:20 in Wilhelmshaven.

Wir waren ganz gespannt, wie dieses Auswärtsspiel in Wilhelmshaven laufen würde. Die Wilhelmshavener hatten zuletzt ein paar knappe Ergebnisse und haben 3 Auswahlspieler in ihren Reihen.
Nicht ein einziges Mal konnten die Gastgeber in Führung gehen, sondern nur noch die schnelle 3:0 Führung von uns egalisieren.  Bis zum 3:3 war das Spiel noch offen, da der Gastgeber gute Lösungen im Angriffsspiel fand.
Mit einem gut aufgelegten Jesko Bensch im Tor (60% gehaltene Bälle und 1/1  7m) ging nach vorne die „Post“ ab. Die Schiffdorfer hatten das Wilhelmshavener Spiel schnell durchschaut und dann war schon alles  gegessen.  Mit traumwandlerische Sicherheit wurde den Zuschauern ein schneller und trickreich Handball geboten...

weiterlesen

Unglaublich Heimserie hält auch gegen TvdH Oldenburg

Seit mehr als 20 Heimspielen hat unsere Mannschaft nicht zu Hause verloren. Das hat sich wohl mittlerweile herumgesprochen, anders kann man sich den ständig wachsenden Zuschaueransturm wohl nicht mehr erklären.

War es letzte Woche noch ein fahriger Auswärtssieg gegen den HC Bremen, geprägt von einem Fehlwurf- und Passfehlerfestival mit letztendlich doch deutlichem Sieg, desto mehr war man gespannt, wie die Mannschaft sich nun zu Hause gegen  Oldenburg wieder präsentieren würde.

Wie zu erwarten, da man noch nie gegeneinander gespielt hatte, waren die ersten 10 Minuten ein vorsichtiges Abtasten...

weiterlesen

Souverän die Tabellenspitze verteidigt

Am Samstag war der TuS Komet Arsten zu Gast in der Schiffdorfer Halle.

Schiffdorf hatte Anwurf. Es dauerte nur 11 Sekunden, bis Mattis Teschner vom Kreis zum 1:0 traf.
Der Gast aus Arsten spielte munter mit. Sie bewegten sich gut und konnten die Schiffdorfer Deckung das eine oder andere Mal vor Abstimmungsprobleme stellen.
Die Schiffdorfer Spieler hatten aber, aufgrund der letzten Erfolge, viel Selbstvertrauen und ließen sich nicht beirren. Auf Tore der Gastmannschaft hatte man immer die passende Antwort und so konnte man die Führung, über 4:1, bis zur Halbzeit auf 18:10 ausbauen. In der ersten Halbzeit wurden schon alle Spieler eingesetzt, ohne dass Arsten ernsthaft in Schlagdistanz kommen konnte.
Vor dem Hintergrund der individuellen Spielerausbildung wurde dieses auch in der zweiten Hal...

weiterlesen

Auswärtsspiel in Aurich?

Kann man das noch ein Auswärtsspiel nennen, wenn mehr als doppelt so viele Zuschauer aus Schiffdorf gekommen sind als Auricher ?

Nun aber zum Spiel, die „Backe“ war kein Hinderungsgrund für unsere Jungs. Im Angriff konnte sehr schnell abgeschlossen werden. Im gebundenen Spiel bereiteten die Auricher uns keine großen Probleme. Allerdings gingen sie sehr gut in den Gegenstoß, sobald ein Schiffdorfer Angriff nicht erfolgreich war. Das Umschalten der Schiffdorf war in dieser Phase zu langsam. Beim Stande von 11:11 hatten die Auricher alleine 7 einfache Tore durch den Gegenstoß erzielt. So war es ein sehr schnelles Spiel.

Ab der 17ten Minute wechselten wir den Torwart. Yusuf nahm den Aurichern ein paar freie Bälle weg. So konnten wir uns zur Halbzeitführung mit 18:23 absetzen.

Also ...

weiterlesen

Heimsieg leichter als erwartet

Nach dem guten  Start in Horneburg gingen wir hoch motiviert ins erste Heimspiel der Saison. Schließlich haben wir zu Hause seit fast 2 Jahren nicht verloren, und diese Serie sollte auch gegen Lingen-Lohne nicht enden.  

Nur in den ersten Minuten konnten die Lingener noch Paroli bieten, doch nachdem die Mannschaft das Angriffsspiel und das Zweikampfverhalten analysierte hatte, stellte sie sich hervorragend darauf ein, so dass den Lingener kaum noch nennenswerte Erfolge gelangen. Die Gäste wurden zu Würfen gezwungen, die dann „Beute“ der Torhüter wurden.

Die Gäste verschoben in der Defensive nicht gut genug. Deren Außenverteidiger blieben bei ihren Gegenspielern. So bot sich für den Schiffdorfer Rückraum genügend Platz, um zum Abschluss zu kommen.

Zum Ende der ersten Halbzeit,...

weiterlesen

Erfolgreicher Start in der Oberliga

Die mC startete ihr „Oberliga-Abenteuer“ mit einem Auswärtsspiel in Horneburg.
Beim Aufwärmen trat der Schiffdorfer Torwart Yusuf Karakoca auf einen Ball  und verletzte sich. Für ihn rutschte der Mannschaftskapitän Markos Tsotras in den Kader. Er wollte seiner Mannschaft helfen, „biss auf die Zähne“ und konnte auch kurz eingesetzt werden.

In der Oberligaqualifikation hatten die Horneburger noch viel Respekt vor den Schiffdorfern und verloren dort klar.
Vor eigenem Publikum dagegen, waren sie voll motiviert und konnten die Schiffdorfer ein ums andere Mal in Verlegenheit bringen.
Es war nicht der erhoffte leichte Auftakt für die Schiffdorfer Spieler. In den ersten 10 Minuten blieben die Horneburger immer dran am Gegner...

weiterlesen