Kategorie 1. Damen

Klasse Mädels, so kann es weitergehen!

Es ist geschafft. Der Sieg ist ein verdienter Sieg der gesamten Mannschaft.

In diesem ganz wichtigen Spiel für beide Mannschaften gegen den Abstieg begannen die Damen gegen Zeven wie die Feuerwehr – wir lagen nach 7 Minuten mit 7:2 in Führung.

Wer nun glaubte, dass wir das Spiel locker gewinnen sollten, wurde eines Besseren belehrt. Es schlichen sich immer wieder leichte Fehler im Angriff und in der Abwehr ein. So kam Zeven Tor auf Tor heran und ging in der 20. Minute mit 9:8 in Führung.

Nun sahen die Zuschauer bis zu der 40. Minute eine ganz spannende Begegnung. Es ging hin und her, bis Zeven mit 22:20 Toren in Front lag. Aber jetzt ging ein Ruck durch die Schiffdorfer Mannschaft. Es wurde in der Abwehr gekämpft und Zeven so im Angriff zu Fehlern gezwungen...

weiterlesen

Beim Spitzenreiter ist nichts zu holen

Wir hatten uns im Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer viel vorgenommen, mussten aber eine ganz schmerzliche Niederlage mit 20:36 Toren hinnehmen. Eine Ursache für diese Niederlage war sicherlich, dass in Beckdorf mit Backe gespielt werden darf. Aber dies kann nicht nur als Entschuldigung dienen. Beckdorf gestaltete von Anfang an das Spiel ganz clever und  griff immer wieder in den Backetopf. Unsere Damen kamen in den ersten 10 Spielminuten überhaupt nicht klar .

Wir hatten bei 7 Angriffen 6 Abspiel- oder Fangfehler, sodass Beckdorf mit 10:2 Toren führte. Zur Halbzeit stand es 19:11.

In der zweiten Spielhälfte kamen wir besser in die Begegnung. Wir kamen auch über Tempospiel zu schönen Toren und ließen bis zu der 45...

weiterlesen

Gut gespielt und doch blieben die Punkte in Dollern

Die Damen machten gegen Dollern ein gutes Spiel, aber am Ende verloren wir die Partie mit 17:14 Toren. Man kann über die gesamte Spielzeit ein kurzes Fazit ziehen: In der Abwehr zeigte die Mannschaft die beste Leistung der Saison, aber der Schwachpunkt war wieder einmal der Angriff.

Wir trafen in Dollern auf eine körperliche ganz starke Mannschaft. Aus einer starken Abwehr kamen wir immer wieder in Ballbesitz, aber vorn im Angriff wurden wieder einmal die besten Chanchen vergeben, sodass Dollern mit 11:6 Toren Führung in die Pause ging. In der zweiten Spielhälfte steigerte sich die Mannschaft – Dollern hatte bis zu der 50. Minute dem nichts mehr entgegen zu setzen. Wir führten mit 14:13 Toren. Leider gelang es uns nicht, in den letzten 10 Minuten das Spiel zu entscheiden...

weiterlesen

Nach verschlafenem Start ins Spiel zurück gekämpft

Schade – kein doppelter Punktgewinn! Aber nach dem Spielverlauf können wir mit dem Ergebnis zufrieden sein. Wir hatten uns vorgenommen, beide Punkte zu erspielen, aber schon nach 14. Spielminuten wurde es ganz schwer für uns, da die HG mit 7:2 Toren führte. Dann wurden die Damen endlich wach, die Wirkung der Schlaftabletten war verflogen und die Mannschaft kämpfte sich zur Halbzeit auf 10:12 Toren heran.

Nach der Pause sahen wir in den ersten Minuten wieder nicht gut aus. So führte die HG in der 33. Spielminute mit 15:11 Toren. Dann aber stand unsere Abwehr super und Svenja im Tor zeigte eine sehr starke Leistung. In der 52. Minute konnte wir auf 17:18 Toren verkürzen. Nun wurde wieder zu hastig im Angriff abgeschlossen. Folge: Die HG führte in der 54. Spielminute mit 20:17...

weiterlesen

Eine starke Halbzeit reicht nicht

Wir wussten, dass wir es in Horneburg schwer haben würden, um etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Man kann sich zu dem Spiel ganz kurz fassen. Die erste Halbzeit bot die Mannschaft eine ganz starke Leistung! Mit etwas mehr Glück wären wir mit einem noch besseren Ergebnis in die Kabine gegangen. In der zweiten Spielhälfte konnte die Mannschaft nicht mehr an diese Leistung anknüpfen – es stand in der 38. Spielminute 20:12 und das Spiel war verloren. Nach dieser Leistung in den zweiten 30 Minuten geht die Niederlage auch in dieser Höhe in Ordnung.

Jetzt haben wir 14 Tage spielfrei und dann geht es am 02.12. um 16:10 Uhr bei uns in der Halle gegen die HGB Bremerhaven II, wo wir einfach punkten müssen,um Anschluss an das Mittelfeld zu bekommen.

Halbzeit:13:10      
Endstand: 26:16...

weiterlesen

Neue Trainingsjacken für die Damen

Die Mannschaft bedankt sich für die neuen Trainingsjacken ganz herzlichst bei Kais Fahrschule sowie bei Herrn Koltrowitz von Mein Zuhause Stotel.

Hinten von links:Sponsor Kais Fahrschule, Betreuerin Maike Kallenberg, Tr.Manfred Ranz, Clarissa Walkenhorst,Mareike v. Hollen, Jana Wichern, Nina Koop, Camille-Chantal Oslowski, Fenja Zwirlein, Sponsor: Herr Koltrowitz Mein Zuhause Stotel
Vorne von links: Lea Marie v. Glahn, Sina Zwrlein, Jana Kräft, Svenja Remme, Nina Felsmann, Lena Rudloff, Anika Brunne.
es fehlen: Jacueline Beneken, Reena Zielinski .

 

weiterlesen

Am Ende geht die Kraft aus

Auch wenn mit dem Hagener SV eine Spitzenmannschaft der Regionsoberliga zu Gast war, hatten wir uns für dieses Derby doch einiges vorgenommen und wollten Hagen das Siegen so schwer wie möglich machen. Aber unsere Mädels waren in der Anfangsphase des Spieles in der Abwehr überhaupt nicht präsent. So stand es nach 12 Spielminuten 9:2 für Hagen. In der 17. Minute führte Hagen mit 11:4 Toren – es sah wirklich nach einer ganz hohen Niederlage aus. Wir bekamen in der Abwehr keinen Zugriff auf die starke Kreisläuferin, die immer wieder gesucht wurde und ihre Chancen eiskalt nutzte. Dann kamen die Mädels besser in die Partie und wir gingen mit 10:16 Toren in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte stand die Abwehr bis zu der 42. Minute sehr gut. Wir konnten auf 18:22 Toren verkürzen...

weiterlesen

Damen kämpfen sich ins Spiel zurück

Dieser Teilerfolg der Mädels in Bützfleth ist ganz hoch  zu bewerten, da wir auf eine Bützflether Mannschaft trafen, die übermotiviert in diese Begegnung ging und – ganz vorsichtig ausgedrückt –  eine harte Gangart über die gesamte Spielzeit gingen. Die Schiedsrichter trugen auch durch einige fragwürdigen Entscheidungen mit dazu bei.

Nach einer 3:1-Führung wurde vorn im Angriff zu schnell abgeschlossen. Bützfleth kam über schnelle Tempogenstöße zur 5:3-Führung, welche bis zur Halbzeit auf 15:12 ausgebaut wurde. Wir kamen ganz schlecht in die zweite Spielhälfte, sodass Bützfleth in der 36.Minute mit 19:13 Toren führte. Das Spiel schien jetzt schon verloren zu sein.

Dann begannen die Mädels aber zu kämpfen...

weiterlesen