Beim Spitzenreiter ist nichts zu holen

Wir hatten uns im Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer viel vorgenommen, mussten aber eine ganz schmerzliche Niederlage mit 20:36 Toren hinnehmen. Eine Ursache für diese Niederlage war sicherlich, dass in Beckdorf mit Backe gespielt werden darf. Aber dies kann nicht nur als Entschuldigung dienen. Beckdorf gestaltete von Anfang an das Spiel ganz clever und  griff immer wieder in den Backetopf. Unsere Damen kamen in den ersten 10 Spielminuten überhaupt nicht klar .

Wir hatten bei 7 Angriffen 6 Abspiel- oder Fangfehler, sodass Beckdorf mit 10:2 Toren führte. Zur Halbzeit stand es 19:11.

In der zweiten Spielhälfte kamen wir besser in die Begegnung. Wir kamen auch über Tempospiel zu schönen Toren und ließen bis zu der 45. Minute die Gegnerinnen nicht zu weit fortziehen: Spielstand 24:17. Aber Beckdorf hatte im Angriff zwei wurfgewaltige Rückraumspielerinnen und starke Außen, die immer wieder eine Antwort parat hatten. Ab der 50. Spielminute ließen dann einige Spielerinnen die Köpfe hängen – so mussten wir mit einer hoher Niederlage die Heimreise antreten.

Jana Wichern und Nina Felsmann überzeugten  trotz der Niederlage und zeigten eine gute Leistung.

Jetzt müssen wir einen klaren Kopf bekommen und uns voll auf das wichtige Spiel am 13.01.19 gegen den Abstieg auf  Zeven vorbereiten.

Wir wünschen allen ein frohes frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>