Auswärtsspiel in Aurich?

Kann man das noch ein Auswärtsspiel nennen, wenn mehr als doppelt so viele Zuschauer aus Schiffdorf gekommen sind als Auricher ?

Nun aber zum Spiel, die „Backe“ war kein Hinderungsgrund für unsere Jungs. Im Angriff konnte sehr schnell abgeschlossen werden. Im gebundenen Spiel bereiteten die Auricher uns keine großen Probleme. Allerdings gingen sie sehr gut in den Gegenstoß, sobald ein Schiffdorfer Angriff nicht erfolgreich war. Das Umschalten der Schiffdorf war in dieser Phase zu langsam. Beim Stande von 11:11 hatten die Auricher alleine 7 einfache Tore durch den Gegenstoß erzielt. So war es ein sehr schnelles Spiel.

Ab der 17ten Minute wechselten wir den Torwart. Yusuf nahm den Aurichern ein paar freie Bälle weg. So konnten wir uns zur Halbzeitführung mit 18:23 absetzen.

Also kam es, wie es musste, im Boxsport würde man das wahrscheinlich eine wilde Hauerei nennen, im Handball nennt man das „offener Schlagabtausch“.

Nach einer kurzen, aber deutlichen Ansprache ging es in die 2te Halbzeit. Der erste Ansturm der Auricher konnte schnell neutralisiert werden und unser nun deutlich besser kontrolliertes Spiel zeigte Erfolg. Aurich verlor jetzt den Zusammenhalt im Abwehrverbund. Sobald ein Schiffdorfer sein 1:1 gewann, war er frei vorm Tor.

Tor um Tor konnten wir uns absetzen und letztendlich deutlich mit 46:34 gewinnen.

Torhüter:

Jesko Bensch  4 Paraden = 27%

Yusuf Karakoca 18/2 Paraden = 43%

 Tore:

Jannik Göbel 14/2, Jannis Menge 11, Santino Lenzsch 11, Mikke Suvelo 4, Mattis Teschner 3, Felix Teschner 1, Paul Porwoll 1, Florian Filter 1, Onno Thöneböhn, Jaan von Nethen

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>