A-Jugend sammelt Selbstvertrauen für das Quali-Finale

Für die Schiffdorfer ging es darum, diese Partie nicht nur zu gewinnen, sondern sich außerdem durch einen möglichst hohen Sieg vom Verfolger Grüppenbühren abzusetzen: Sollte Grüppenbühren nämlich am Folgetag in Edewecht gewinnen, würde nach dem Unentschieden im direkten Vergleich das jeweilige Torverhältnis über den Aufstieg in die A-Jugend-Oberliga entscheiden – vorausgesetzt die Schiffdorfer würden das letzte Spiel gegen Edewecht ebenfalls für sich entscheiden können. Eine Menge Eventualitäten und Unsicherheiten, welche die Spannung für die jungen Spieler nicht gerade senken sollten.

Die Schiffdorfer begannen etwas fahrig und man konnte ihnen den Druck, der auf der Partie lag, deutlich anmerken. Zunächst zaghaft in der Abwehr und nervös im Angriff, brauchten sie knapp 10 Minuten, um ins Spiel zu finden. Dann wuchs durch die immer stabilere Abwehrleistung die Sicherheit und man kam zu leichten Toren im Gegenstoß und im kombinierten Angriffsspiel.

Zum Ende des Spiels brachen dann sämtlichen Dämme und die wie im Rausch spielenden Schiffdorfer konnten einen auch in der Höhe absolut verdienten Sieg (52:18) einfahren, wie er nicht alle Tage in einem Qualifikationsspiel erreicht wird.

Dass sich am Sonntagnachmittag Grüppenbühren in Edewecht wider Erwarten eine „blutige Nase“ abholte (22:23 Niederlage), sollte die Freude der Jungs nicht trüben. Es ist nun eine Woche Zeit, in der sie sich auf das Herzschlagfinale in eigener Halle gegen Edewecht vorbereiten können – mit einem gestärkten Selbstvertrauen durch den Kantersieg am Samstag.

Torhüter: Sören Schulz, Jesko Bensch

Tore: Tim Roth 11/1, Tom Wesche 9/1, Tom Holländer 8/1, Jonas Gohlke 6, Simon Weißflog 6, Jannik Göbel 6, Liam Pohling 3, Peer Werkmeister 3, Simon Bodenhagen

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>