Monatliche Archive Januar 2020

Am Ende ein deutlicher Sieg

Die Jungs gingen das Spiel etwas zu locker an, sodass Horneburg schnell mit 2:0 führte. Danach stellte sich die Abwehr besser auf deren Spiel mit 2 Kreisläufern ein und erzielten in der 8. Minute die erste Führung durch Marius. Insgesamt lief das Angriffsspiel zwar zu sehr über die Mitte, doch es wurde zunehmend flüssiger. Tim und Simon drückten aufs Tempo. Leider rutschten in der Abwehr immer wieder Bälle durch. Horneburg konnte lange Angriffe spielen und irgendwann fanden sie eine Lücke. Der Horneburger Torwart zeigte eine starke Leistung und ließ einige Werfer verzweifeln. Allerdings hatten die anderen dafür einen sehr guten Tag, vor allem Tim Roth. So ging es mit 18:16 in die Pause.

In der zweiten Hälfte wurde das Schiffdorfer Spiel dominanter und wurde deutlich breiter ange...

weiterlesen

Erste Niederlage seit über 2 Jahren

So, nun hat es uns auch erwischt: erste Niederlage zu Hause seit mehr als 2 Jahren. Da hilft nur abhaken, Kopf hoch und weitermachen. Die Meisterschaft ist auf jeden Fall noch drin, nur halt ein wenig später als gehofft.

Zum Spiel

Von der ersten Minute an forderte der Gegner HC Bremen unsere Abwehr. Sie machten das sehr gut. Da es keine Kommunikation innnerhalb der Schiffdorfer Abwehr gab, konnten wir nicht den nötigen Zugriff bekommen. Auch bei Abprallern reagierten die Bremer schneller. Dieses war symptomatisch für das ganze Spiel. Das nutzen die Gegner konsequent aus, brachte uns gleich in den Rückstand, dem wir im Verlaufe des gesamten Spiels hinter liefen. Kaum einer unserer Spieler erlangte in der ersten Halbzeit seine normale Form...

weiterlesen

Damen stehen im Halbfinale

Klasse, die Damen schlagen die HG Bremerhaven mit 20:17 Toren und stehen somit im Halbfinale des Regionspokal. Da nur 9 Feldspielerinnen zur Verfügung standen, konnte man dieses Ergebnis nicht unbedingt erwarten.

In einem über 60 Minuten betonten Kampfspiel konnten wir die HG Bremerhaven mit 20:17 Toren schlagen. Es war von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe.
Es fehlten von beiden Seiten etwas die spielerischen Elemente, aber das wurde durch vollen Einsatzwillen in dieser Partie ausgeglichen. Zur Halbzeit stand es 8:8 unentschieden.

De HG fand besser in die 2. Spielhälfte hinein und führte in der 36. Minute mit 12:9 Toren. Dann wurde aber unser Angriffsspiel besser und wir erzielten so in der 45. Minute den Ausgleich zum 14:14.
In der 50. Minute stand es 16:15 für uns...

weiterlesen

Unentschieden in letzter Sekunde gesichert

Die mB fing toll an. Mit einer guten Deckung und schnellem variablen Angriffsspiel konnten wir beim 4:9 die erste 5-Tore-Führung bejubeln. Diese 9 Tore wurden durch 5 Spieler erzielt, welches das variable Spiel bestätigt.

Leider ließ die Abwehr, angesichts des klaren Vorsprungs, etwas an Aggressivität und Tiefe vermissen. Dadurch konnten die Gastgeber dran bleiben und zur Halbzeit auf 14:17 verkürzen.

Durch 3 Zeitstrafen zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Arstener heran. Jetzt hatten sie den moralischen Vorteil auf ihrer Seite. Sie agierten offensiver und deutlich aggressiver als die Schiffdorfer. Das Spiel wogte hin und her. In der 49ten Minute gelang ihnen die erste Führung. Schiffdorf verwarf noch einen 7m...

weiterlesen

Sieg trotz schwacher erster Halbzeit

13 mal nicht verloren zu haben, kann auch eine Last sein. Die Freude über die sichere Teilnahme an der Verbandsmeisterschaft überwiegt trotz extrem schlechter 1. Halbzeit.

Dass es irgendwann soweit wäre, dass ein Einbruch in der Leistung kommen würde, war klar, aber in diesem Fall hat uns der TV Komet Arsten in der 1. Halbzeit deutlich gemacht, dass eine Mannschaft nicht nur aus guten Torschützen bestehen kann, um an der Spitze zu stehen, sondern incl. der Bank alle Spieler als Team agieren müssen. Deshalb gelang es den Arstenern mit viel Laufarbeit, unsere Jungs „alt aussehen“ zu lassen. Wir bekamen keinen Zugriff in der Abwehr, arbeiteten nicht als Team und das Spiel lief irgendwie an uns vorbei...

weiterlesen

Wichtiger Sieg in Zeven

Nachdem wir das Punktspiel gegen Spaden am letzten Wochenende verloren hatten, war mehr für uns in diesem Spiel drin. Aber wieder scheiterten wir an unserer schwachen Torausbeute, sodass die Niederlage in Ordnung ging.

Damit standen die Damen in Zeven unter Zugzwang. Beide Mannschaften wiesen 7:13 Punkte auf – eine Niederlage bedeutete, den Kontakt zum Mittelfeld zu verlieren! Es wurde, wie erwartet, ein ganz enges Spiel.Wir trafen auf eine Zevener Mannschaft, die auch um die Bedeutung dieser Begegnung wusste. Aber unsere Damen zeigten in dieser Partie, dass sie auch kämpfen können. Es wurden allein 9 Zeitstrafen und 6 Siebenmeter gegen uns ausgesprochen.

Zur Halbzeit lagen wir mit 10:9 Toren vorn. In der zweiten Spielhälfte kamen wir besser in die Partie und führten in der 45...

weiterlesen

… und es geht weiter. Auch 2020 ungeschlagen zu Hause

Scheinbar unaufhörlich steigt der Heimspiel-Rekord auch 2020 weiter. Dieses Mal war der OHV Aurich zu Gast in Schiffdorf. Schon in den ersten Minuten zeigte sich, dass zwar der Weihnachtsbraten allen Spielern geschmeckt hatte, aber alle noch rechtzeitig wieder fit geworden sind. So wurde es das erhoffte leichte Spiel.

Die Gäste bekamen den Schiffdorfer Rückraum zu keiner Zeit unter Kontrolle. So fielen die ersten 12 Treffer durch Santino, Jannik und Jannis, bevor Florian Filter von Linksaußen zum 14:7 traf.

Mit der Führung im Rücken ließen es die Schiffdorfer Jungs in der Abwehr die letzte Konsequenz vermissen. Der Angriff war einfach nicht zu stoppen und es ging mit 27:15 in die Halbzeit...

weiterlesen

Erfolgreicher Start in die Rückrunde

Zum Rückrundenauftakt war der TS Hoykenkamp zu Gast in Schiffdorf. Im Hinspiel taten wir uns schwer, das sollte diesmal besser werden. Fast die Hälfte der Mannschaft (Sören, Simon Bodenhagen, Tim, Liam und Marius spielten in der mA, sowie Niklas über sein Zweitspielrecht in der OL mB in Horneburg) holten sich am Vortage schon die Ballsicherheit.

Das von den Mittelleuten Tim Roth und Simon Weißflog angetriebene Angriffspiel rollte „wie eine Lawine“ über den Gegner hinweg. Erzielte Hoykenkamp mal ein Tor, waren die Schiffdorfer schneller vor deren Tor, als das die Gäste geordnet in die Abwehr kamen. Im gebundenen Spiel konnte der Rückraum immer wieder Liam am Kreis freispielen...

weiterlesen