Monatliche Archive September 2019

Damen unterliegen Stade

Wir mussten in dieser Partie auf Jana Wichern, Camille-Chantal Olsowski verzichten. Auch Nina Felsmann und Reena Zielinski gingen angeschlagen in das Spiel. Zu guter Letzt verletzte sich zu Anfang der zweiten Spielhälfte Marie-Sofie Kück und konnte nicht mehr weiterspielen.

Wir mussten so eine 20:33-Niederlage gegen eine Stader Mannschaft hinnehmen, die eine sehr starke Vorstellung bot und auch verdient gewann.

Bis zu der 20. Minute konnten wir das Spiel beim 8:10 offen halten, doch dann zeigte Stade tollen Angriffshandball. Unsere Deckung bekam überhaupt keinen Zugriff. So stand es zur Pause 18:10 für Stade – das Spiel war praktisch entschieden.

Mädels – Kopf hoch! Solche Tage gibt es. Auch bei voller Truppe wäre es schwer geworden, diese Mannschaft zu schlagen.

Wir sind jetzt erst...

weiterlesen

Topspiel der Woche

Als Tabellenführer gingen die Schiffdorfer in dieses Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft TVL/LTS/Spaden. Durch die guten Ergebnisse der Zweitplatzierten gewarnt, wurde im Vorfeld ein besonders gründlicher Matchplan erarbeitet und um es vorweg zu nehmen, hielten sich die D-Jugendlichen sehr diszipliniert an die Vorgaben des Trainergespanns. In der Abwehr wurden die Gegner offensiv und konsequent angegangen, so dass diese ihr sonst erfolgreiches, schnelles Spiel nicht zur Entfaltung bringen konnten. Wenn die technisch versierten Gäste dann doch zum Wurf kamen, entschärften Phil und Jarek im Tor eine Vielzahl von Würfen...

weiterlesen

Souverän die Tabellenspitze verteidigt

Am Samstag war der TuS Komet Arsten zu Gast in der Schiffdorfer Halle.

Schiffdorf hatte Anwurf. Es dauerte nur 11 Sekunden, bis Mattis Teschner vom Kreis zum 1:0 traf.
Der Gast aus Arsten spielte munter mit. Sie bewegten sich gut und konnten die Schiffdorfer Deckung das eine oder andere Mal vor Abstimmungsprobleme stellen.
Die Schiffdorfer Spieler hatten aber, aufgrund der letzten Erfolge, viel Selbstvertrauen und ließen sich nicht beirren. Auf Tore der Gastmannschaft hatte man immer die passende Antwort und so konnte man die Führung, über 4:1, bis zur Halbzeit auf 18:10 ausbauen. In der ersten Halbzeit wurden schon alle Spieler eingesetzt, ohne dass Arsten ernsthaft in Schlagdistanz kommen konnte.
Vor dem Hintergrund der individuellen Spielerausbildung wurde dieses auch in der zweiten Hal...

weiterlesen

Damen feiern ersten Sieg der Saison

Klasse Mädels! 20:18 gewonnen! Dank, Jens. Da Arne und Manni nicht anwesend waren, wurde die Mannschaft von Jens Zwirlein betreut und kam zu einem 20:18-Erfolg gegen die ungeschlagene Mannschaft der HG Bremerhaven.

Nach dem Unentschieden gegen Zeven wollte es die Mannschaft besser machen. Da in beiden vorausgegangenen Begegnungen die Abwehr unser Sorgenkind war, hatten wir in den Trainingseinheiten intensives Abwehrverhalten trainiert, was die Mannschaft bei 18 Gegentoren im Spiel auch zeigte und damit den Schlüssel zum Erfolg legte.

Sonntag (29.09.) um 17:00 Uhr  haben wir die starke Mannschaft des VFL Stade zu Gast, die in der Tabelle mit 4:2 Punkten oben mitspielen. Leider müssen wir in dieser Begegnung auf Jana Wichern und Mareike v. Helmst verzichten...

weiterlesen

Am Ende doch ein lockerer Sieg für die weiblich E

Nachdem wir ja schon vor 3 Wochen im Pokal gezeigt haben, dass wir Handball spielen können, mussten wir geschlagene 3 Wochen warten, bis wir wieder richtig spielen durften.

Zu Anfang waren wir ein wenig nervös, was sich durch unnötige Abspiel- und Fangfehler bemerkbar machte. Dieses konnte auch nicht durch unseren ersten Torerfolg abgestellt werden. Auch unsere Abwehrarbeit war nicht so, wie sie eigentlich sein sollte, aber zu irgendwas sind ja auch unsere Torhüter da. Die machten ihre Arbeit jedenfalls besser als unsere Abwehrspieler. Als Ausnahme muss man heute aber dann doch mal Lotta nennen. Sie kämpfte vorbildlich um jeden Ball gegen jeden Gegenspieler und ließ sich nicht die Butter vom Brot nehmen. In der Abwehr stahl sie sogar unserem Abwehrterrier Norah die Show...

weiterlesen

Auswärtsspiel in Aurich?

Kann man das noch ein Auswärtsspiel nennen, wenn mehr als doppelt so viele Zuschauer aus Schiffdorf gekommen sind als Auricher ?

Nun aber zum Spiel, die „Backe“ war kein Hinderungsgrund für unsere Jungs. Im Angriff konnte sehr schnell abgeschlossen werden. Im gebundenen Spiel bereiteten die Auricher uns keine großen Probleme. Allerdings gingen sie sehr gut in den Gegenstoß, sobald ein Schiffdorfer Angriff nicht erfolgreich war. Das Umschalten der Schiffdorf war in dieser Phase zu langsam. Beim Stande von 11:11 hatten die Auricher alleine 7 einfache Tore durch den Gegenstoß erzielt. So war es ein sehr schnelles Spiel.

Ab der 17ten Minute wechselten wir den Torwart. Yusuf nahm den Aurichern ein paar freie Bälle weg. So konnten wir uns zur Halbzeitführung mit 18:23 absetzen.

Also ...

weiterlesen

In der zweiten Halbzeit zurück gekämpft

Das Spiel war nichts für schwache Nerven. Jana Kräft zeigte in diesem Spiel eine starke Leistung und hatte mit ihren 13 Toren einen großen Anteil an dem Punktgewinn der Mannschaft. Diese hatte sich nach dem schwachen Spiel gegen Spaden viel vorgenommen und wollte gegen Zeven unbedingt gewinnen.

Es fehlten die angesetzten Schiedsrichter, sodass sich Jens Zwirlein kurzfristig bereit erklärte, das Spiel zu leiten. Jens – vielen Dank dafür.

Wir trafen auf eine hoch motivierte Zevener Mannschaft, die von Anfang an stark aufspielte und nach wenigen Minuten mit 4:0 Toren in Führung ging. Die Schiffdorferinnen steckten das aber weg und kamen zu einer 6:5- Führung...

weiterlesen

Zweites Spiel, zweiter Sieg!

1. Herren 2017/18

Nicht schön, aber das Ergebnis stimmt. Mit einem 30:24-Heimsieg (Halbzeitstand 14:9) schickten wir die HSG Delmenhorst II am vergangenen Samstag nach Hause.
Somit fuhren wir den zweiten Sieg der Saison ein und stehen an Tabellenplatz 1, was nun auch auf dem Papier einen guten Start in die Spielzeit 19/20 unter Beweis stellt.

Zu Beginn fiel es beiden Mannschaften schwer, in das Spiel zu kommen, und obwohl direkt zwei starke Torchancen für Lucien Olsowski erspielt wurden, die der Linksaußen auch souverän verwandelte, verlief der Start eher unsicher.
Dies lag nicht zuletzt an einer katastrophalen Schiedsrichterleistung auf beiden Seiten, die es den Duellanten schwer machte, sich auf eine Linie einzustellen.
Dennoch darf es daran nicht scheitern und so kam es auch nicht, denn stetig bauten ...

weiterlesen