Monatliche Archive November 2018

Sieg im Spitzenspiel

1. Herren 2017/18

Gegner war niemand geringeres als der TV Oyten, der bisher eine sehr gute Saison spielt und bis Sonntag punktgleich mit uns war. Das Spiel wurde über die komplette Zeit von sehr starken Abwehrreihen dominiert. Daraus resultierten in der ersten Halbzeit auch nur 18 magere Tore – wir gingen mit 10:8 in die Kabine.

Im zweiten Durchgang konnten wir uns dann etwas absetzen und gingen durch Tore von Joel Hoppe, Luka Stein und Marvin Thomas mit 17:11 in Führung (Minute 45). Leider ließen wir es doch noch zu, dass etwas mehr Spannung in die Partie kam und Oyten konnte bis auf 2 Tore herankommen konnte (20:18, Minute 54). Von da an war es wieder ein völlig offenes Spiel, das durch geniale Paraden von Lukas Ketteler sowie das 23:20 von Alex Rath 20 Sekunden vor Schluss endgültig zu unseren Gunst...

weiterlesen

Favoritenrolle gerecht geworden

Die Schiffdorfer Jungs waren bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen zu Gast. Von der Tabellensituation her gingen die Schiffdorfer als Favorit ins Spiel. Dieser Rolle wurden sie gerecht. Nach knapp drei Minuten führten wir schon mit 4:0. Dem temporeichen Angriffspiel hatte der Gastgeber nichts entgegen zu setzen. Dieses konnte genutzt werden, um den Außenspielern Spielanteile auf den Rückraumpositionen zu geben. Die machten ihre Sache sehr gut. Es konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Den Schlusspunkt setzte Florian Filter zum 42:21-Sieg.

Torhüter:
Jesko Bensch 14/1 Parade = 40%

Tore:
Jannis Menge 9, Santino Lenzsch 7, Jannik Göbel 6, Mikke Suvelo 6, Markos Tsotras 3, Felix Tescher 3/1, Thies-Ove Heinecke 2/1, Mattis Teschner 2, Florian Filter 2, Kolya Strauss...

weiterlesen

34:23 Auswärtssieg in Grambke

1. Herren 2017/18

Am letzten Samstag ging es für uns zur SVGO Bremen. Von Anfang an konnten wir konzentriert, schnell und dynamisch spielen und setzten uns verdient mit 6:1 ab (Minute 8). In den folgenden Minuten schlichen sich allerdings immer wieder kleine Fehler in unser Spiel und somit stand es zur Halbzeit „nur“ 16:10.

Das Tor des Tages fiel quasi mit dem Halbzeitpfiff. Nachdem wir SVGO durch unsere gute Abwehr zu einem Fehlwurf zwingen konnten, schnappte sich unser Torwart Fabian Tieding den Ball, fasste sich ein Herz und warf den Ball mit gefühlten 1629169 km/h und leicht angeschnitten in Richtung des Grambker Tores. Das Geschoss setzte kurz vor dem Torwart der Gäste auf und drehte sich durch seine Beine ins Tor. Für uns schon jetzt ein heißer Anwärter auf den Titel „Tor des Jahres“. 

In Durchg...

weiterlesen

Eine starke Halbzeit reicht nicht

Wir wussten, dass wir es in Horneburg schwer haben würden, um etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Man kann sich zu dem Spiel ganz kurz fassen. Die erste Halbzeit bot die Mannschaft eine ganz starke Leistung! Mit etwas mehr Glück wären wir mit einem noch besseren Ergebnis in die Kabine gegangen. In der zweiten Spielhälfte konnte die Mannschaft nicht mehr an diese Leistung anknüpfen – es stand in der 38. Spielminute 20:12 und das Spiel war verloren. Nach dieser Leistung in den zweiten 30 Minuten geht die Niederlage auch in dieser Höhe in Ordnung.

Jetzt haben wir 14 Tage spielfrei und dann geht es am 02.12. um 16:10 Uhr bei uns in der Halle gegen die HGB Bremerhaven II, wo wir einfach punkten müssen,um Anschluss an das Mittelfeld zu bekommen.

Halbzeit:13:10      
Endstand: 26:16...

weiterlesen

Ein Satz mit „X“!

Am vergangen Wochenende nahmen wir den langen Weg nach Harsefeld auf uns. Wir waren heiß und nervös, denn bis dahin waren wir die beiden Teams, die noch ungeschlagen in der Regionsoberliga waren. Es sollte ein spannendes Spiel werden. Das versprachen schon die ersten 15 Minuten.

Harsefeld ging mit 3:1 in Führung, doch wir kämpften uns heran und schufen Lücken für unsere Mitte, Nele. Unsere Abwehr stand gut, vor allem die Mitte und die halben, Caja und Lynn. Und wenn mal ein Ball durchkam, hatte Lea im Tor diesen gehalten. Nach dem 3:3 kämpften wir weiter und holten eine 6:3-Führung heraus. Doch auch Harsefeld kämpfte und kam zum 6:6 bis hin zum 7:7 und bis zur Halbzeitführung für Harsefeld 8:7.

Wir starteten in der 2. Halbzeit direkt in Unterzahl, da angeblich ein schneller Frei...

weiterlesen

Diesmal haben es die Jungs spannend gemacht!

Es fing gut an mit einem Knallerwurf von Robben unten in die Ecke, doch der Torwart parierte. Dann warfen Jan Hendrik und Robben zum 2:0 Stand. Unsere Spieler in der Angriffshälfte versteckten sich leider zu oft hinter ihren Gegern, sodass sie nicht anspielbar waren. Viele unserer Anspiele erreichten dadurch nicht die Mitspieler, sodass der Gegner zum Zuge kam. Zur Halbzeit stand es 2:2 unentschieden gegen die JSG Bexhövede.

Nach dem Wechsel erhöhten Jano und Basti auf 4:2. Doch es blieb eine Zitterpartie. Die Deckung wurde vernachlässigt. So setzte sich der gegnerische Spieler mit der Nr.10 immer wieder durch und verkürzte ein ums andere Mal. Dann kam Finn – wie so oft – Körpertäuschung, am Gegner vorbei und TOR! Der nächste Lauf war ebenso gut und frei vor dem Tor, PFOSTEN! E...

weiterlesen

Neue Trainingsjacken für die Damen

Die Mannschaft bedankt sich für die neuen Trainingsjacken ganz herzlichst bei Kais Fahrschule sowie bei Herrn Koltrowitz von Mein Zuhause Stotel.

Hinten von links:Sponsor Kais Fahrschule, Betreuerin Maike Kallenberg, Tr.Manfred Ranz, Clarissa Walkenhorst,Mareike v. Hollen, Jana Wichern, Nina Koop, Camille-Chantal Oslowski, Fenja Zwirlein, Sponsor: Herr Koltrowitz Mein Zuhause Stotel
Vorne von links: Lea Marie v. Glahn, Sina Zwrlein, Jana Kräft, Svenja Remme, Nina Felsmann, Lena Rudloff, Anika Brunne.
es fehlen: Jacueline Beneken, Reena Zielinski .

 

weiterlesen

Sieg im Topspiel!

1. Herren 2017/18

Wenn man den Tabellenführer zu Gast hat, will man natürlich erst recht siegen. So oder so ähnlich war unser Motto am vergangen Samstag. Das dieses Spiel kein Spaziergang wird, war klar. Somit stellte sich jeder von uns auf eine harte und umkämpfte Partie ein. 
Genau so kam es dann auch – beide Mannschaften mussten um jedes Tor kämpfen. Es war kaum verwunderlich, dass es nach 22 Minuten erst 8:8 stand und es mit 10:9 in die Kabine ging. Beide Mannschaften spielten eine gute Abwehr und hatten jeweils starke Torhüter in ihren Reihen, die nicht viel zuließen.

Durchgang zwei begann für uns dann etwas besser als für unsere Gäste. Wir schafften es tatsächlich, uns abzusetzten: 19:15 hieß es nach 50 Minuten...

weiterlesen