2 Siege in 4 Tagen

Donnerstag, 21.03.2019
VfL Horneburg II – TV Schiffdorf

Die Schiffdorfer waren vorgewarnt. Horneburg hatte die letzten Spiele gegen Mannschaften der oberen Tabellenhälfte gewonnen. Dieses gelang aufgrund der Tatsache, dass immer wieder Spieler aus der Oberligamannschaft dort eingesetzt werden. Dazu kommt noch, dass in Horneburg mit Haftmittel gespielt wird.

Die Schiffdorfer brauchten eine kleine Anlaufphase, um dann ab der 11ten Minute durch Jonas Gohlke in Führung zu gehen. Spielerisch sahen die Schiffdorfer besser aus, konnten sich aber nicht klar absetzen. Mit einer 2-Tore-Führung (14:16) gingen die Schiffdorfer in die Halbzeit.
Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Erst in der 31ten Minute gelang es den Schiffdorfern, sich durch Tore von Tim Roth, Niklas Aukschlat und Marius Machner vorentscheidend abzusetzen. Im Gegensatz zum Derby in der Vorwoche blieb die Mannschaft über die gesamte Spielzeit konzentriert und fand immer wieder Lösungen im Angriffsspiel. Es wurden zwar vorn noch klare Torchancen liegen gelassen, aber auf der anderen Seite fanden die Horneburger ihren Meister in den Schiffdorfer Schlussmännern Hanno Woestmann und Sören Schulz.
Den Schlusspunkt zum 24:30-Sieg setzte Niklas Aukschlat mit einem Kempatreffer.

Torhüter:
Hanno Woestmann 6 Paraden = 40%
Sören Schulz 12 Paraden = 47%

Tore:
Tom Wesche 7/1, Niklas Aukschlat 7/3, Joans Gohlke 5, Tim Roth 5, Marius Machner 3, Simon Weißflog 3, Liam Pohling, Jan-Ole Kamjunke

 

Sonntag, 24.03.2019
TV Schiffdorf – HSG Gruppenbühren/Bookholzberg

In diesem Spiel ging es vor allem darum, den Startplatz für die kommende Saison in der Landesliga zu sichern. Mit einem Sieg würde dieses in „trockenen Tüchern“ sein. Gegen die Gäste hatten wir uns in den letzten Spielen immer schwer getan und so ging es auch los.

Mit 2 Fehlwürfen auf Schiffdorfer Seite gelang den Gästen mit ihren Angriffen eine 0:2-Führung. Diese wurde aber postwendend durch Tim Roth ausgeglichen. Dann sorgte Liam Pohling für die erste Schiffdorfer Führung. In der Folge blieb Schiffdorf mit 2 Toren in Front, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. Man hatte das Gefühl, dass das absolute Tempo fehlte. Vielleicht steckte auch einigen Akteuren das mA-Spiel vom Vortag in den Knochen…
Nach dem Seitenwechsel gingen die Schiffdorfer, durch Tore von Roth, Wesche, Aukschlat, mit 4 Toren in Führung. Diese sollte bis zum Ende Bestand haben. Auf Schiffdorfer Seite wurde der mC-Spieler Simon Bodenhagen eingesetzt. Gerade in der Abwehr machte Simon ein sehr tolles Spiel. Den Schluss setzten die Schiffdorfer mit einem Doppelpack. Erst erzielte Simon Weißflog das 29:26, bevor Tim Roth einen Kempa-Pass zum 30:26 Endstand verwandelte. Am kommenden Wochenende können die Schiffdorfer die Saison als Vizemeister beenden, sofern in Bremervörde gewonnen wird.

Torhüter:
Laurin Litz 4 Paraden = 27%
Hanno Woestmann 4 Paraden = 40%
Sören Schulz 6/1 Parade =43%

Tore:
Niklas Aukschlat 7/2, Marius Machner 5, Tim Roth 5, Tom Wesche 5, Simon Weißflog 4, Liam Pohling 3, Tom Holländer 1, Jan-Ole Kamjunke, Simon Bodenhagen

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>