1. Herren startet mit Auswärtserfolg

Der verzögerte Saisonbeginn der 1. Herren, welcher aufgrund einer Spielverlegung zustande kam, ließ die Vorfreude auf das Spiel am Samstagabend in Cadenberge in der gesamten Mannschaft ansteigen.
Nach einigen vielversprechenden Testspielen in der Vorbereitung, wollte die Mannschaft die neue Spielausrichtung des schnellen Handballs umsetzen.
Dies gelang jedoch nur bedingt, da einige Abspielfehler die Mannschaft immer wieder zurückwarfen.
Grade in den ersten Minuten tat sich die Mannschaft noch sehr schwer und konnte klare Torchancen nicht nutzen. Dementsprechend lag die Mannschaft nach rund 10 Minuten mit 2:5 hinten.
Nichts desto trotz hielten die Schiffdorfer aus einer stark agierenden Abwehr konsequent dagegen und konnte in der Folge auf 5:5 ausgleichen.
Nachdem sich Cadenberge erneut auf 5:9 absetzen konnte, kam Schiffdorf nun endgültig ins Spiel.
Die Variation von Tempospiel und solidem Spielaufbau hatte den Pausenstand von 13:9 zurfolge. Diesen ließen sich die Schützlinge von Trainer Jens Zwirlein auch in der Folge nicht mehr nehmen.
Die immer stärker werdende „3/2/1 Abwehr“ brachte Cadenberge zusehens zur Verzweiflung.
Ballverluste führten oft zu einfachen Toren, durch die sich Schiffdorf auf 22:13 absetzen konnte.
Nun rotierte Trainer Zwirlein mit seinen Spielern gegen die müde werdenden Cadenberger. Nach 60 Minuten kam der Endstand von 29:19 zustande, welches ein Leistungsgerechtes Ergebnis darstellte.
Das nächste Spiel findet am 04.10 in der Halle Schiffdorf, gegen den TSV Otterdndorf statt.

Die Tore für Schiffdorf warfen: Sven Cordes (7), Niklas Guttmann (6), Dennis Zander (5), Niklas Köhler (3),Philipp Wagner (3), Chris Cordes (3), Dennis Schwenkler (1) und Lucien Olsowski (1)

herren_sieg_cadenberge
Große Freude nach dem gelungenen Saisonauftakt in Cadenberge

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>