1. Herren mit drittem Sieg in Folge

1. Herren 2017/18

Gestern ging es für uns gegen die Männer der HSG Bruchhausen-Vilsen, eine kleine Wundertüte der Liga. Denn  den starken Auftritten, wie gegen den SV Beckdorf II, folgten wiederum auch eine Heimniederlagen gegen die HSG Lesum/St.Magnus mit 41 Gegentoren. Es galt also, wie in jedem Spiel, den Gegner 100% ernst zu nehmen und den Kampf über die gesamten 60 Minuten anzunehmen.

Der Spielbeginn bot auf unserer Seite allerdings Licht und Schatten. Vorne legten wir gut los und kam immer wieder durch diszipliniert vorgetragene Spielzüge zum Erfolg. Hinten haperte es allerdings noch etwas und wir verloren zu viele Zweikämpfe, aus denen dann einfache Tore entstanden.
So konnte sich bis zum Stand von 9:9, in der 16 Minute, keine Mannschaft wirklich absetzen.
Fortan bekamen wir unsere Abwehr immer mehr in den Griff und machten es so auch unserem Torwart etwas einfacher, die Bälle der Gegner zu entschärfen. Vorne lief die Kugel wie schon zuvor gut durch unsere Reihen – wir kamen immer durch spielerisch starke Akzente zum Tor. Beispielhaft dafür waren die 3 Tore von Andersen, Langwucht und Hoppe innerhalb von zwei Minuten, durch die wir uns erstmals absetzen konnten. Am Ende der Halbzeit hieß es dann 17:13 für uns.

Durchgang zwei begann so, wie Durchgang 1 beendet wurde. Wir bauten unseren Vorsprung kontinuierlich aus. Der Abstand wuchs von 4 Toren beim 21:15, durch Thomas (Minute 36), über das 24:16, von Olsowski (Minute 40), auf 11 Tore beim 28:17, durch Hildebrandt (Minute 45).
Zu diesem Zeitpunkt war also klar, wir würden den Platz als Sieger verlassen, wenn wir so konzentriert weiterspielen. In Minute 54 nahm unser Gast dann aber nochmal eine Auszeit und die Abwehr wurde viel offensiver. Es begann ein munteres Scheibenschießen, leider, auf beiden Seiten.
Durch die offensive Abwehr der Gegner kamen wir selbst immer noch zu unseren Toren, ließen jetzt aber die Konzentration in der Abwehr schleifen und ermöglichten dem Gegner dadurch zu viele unnötige Tore.

Alles in allem war es aber ein solides Spiel von uns, auf das wir aufbauen können. Bedanken wollen wir uns auch bei all den Leuten, die den Weg in die Halle gefunden haben und uns unterstützt haben.

Team: Bock, Tieding; Koltrowitz 1, Andersen 3, Puvogel 1, Thomas 5, Olsowski 7, Hoppe 7, Guttmann 2, Peters 1, Hildebrandt 4, Elfers, Kranke 1, Langwucht 6

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>