1. Herren feiert deutlichen Derby-Sieg

1. Herren 2017/18

Am vergangenen Samstagabend kam es zum Cuxland-Derby in unserer Halle. Nachdem wir am Wochenende zuvor gegen die HSG Lesum/St.Magnus mit einem Sieg in das neue Jahr starten konnten, wollten wir nun natürlich auch vor heimischer Kulisse gewinnen.

Wir legten also voll motiviert, aber vor allem auch konzentriert los und konnten uns, dank drei Toren in Folge von Hoppe, schnell auf 7:2 (Minute 7) absetzen. Wir wollten von Anfang an klar stellen, dass es heute nur einen Sieger geben konnte und das waren wir. Die Abwehr stand sehr gut. Wenn Altenwalde mal zum Torerfolg kam, dann nur durch Einzelaktionen. Vorne konnten wir wie gewohnt unser Spiel aufziehen und kamen so immer zu unseren Toren. In Minute 15 stand es bereits 14:7. Nach weiteren 15 Minuten konnten wir uns mit einem 20:14 entspannt in die Pause begeben.

Halbzeit zwei begann vorn wie Halbzeit eins aufgehört hatte, es fiel quasi jede Minute ein Tor für uns. Hinten lief es dafür nicht mehr ganz so gut. Wir ermöglichten Altenwalde zu viele einfache Tore durch Unkonzentriertheiten. Trotz dieser „schwachen“ Phase konnten wir den Vorsprung auf 8 Tore ausbauen (28:20, Minute 38). Ab der 47. Minute starteten wir dann nochmal richtig durch und konnten uns mit einem 5:0 Lauf innerhalb von 5 Minuten immer deutlicher absetzen. Die Altenwalder ließen nun langsam, aber sicher die Köpfe hängen und boten kaum noch Gegenwehr. Somit waren die letzten Minuten ein munteres Scheibenschießen inklusive eines 6:0-Laufes in den letzten 4 Minuten. Grund dafür war auch Bock, der den ansonsten stark spielenden Tieding im Tor ablöste und die letzten Minuten nochmal das Tor vernagelte. Auch hervorheben muss man die Blockmaschine Thomas, der für die gegnerischen Angreifer schier unmöglich zu überwinden war und 4 Blocks feiern konnte. Auch sehr schön war, dass sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte.

Team: Bock, Tieding; Cordes 4, Puvogel 2, Thomas 3, Olsowski 7 (2/3), Koltrowitz 4, Hoppe 8, Stein 7, Peters 3, Heinecke 3, Hildebrandt 1, Langwucht 4

Trainer: Bollhöfer

Schreib eine Antwort

Probieren Sie folgende HTML Befehle aus, um den Text zu formatieren: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>