Damen starten in schweres Restprogramm

Die Punktspiele gehen so langsam ihrem Ende entgegen. Die Damen haben noch 4 Begegnungen zu absolvieren. Es erwarten uns mit Horneburg, Spaden, HG Bremerhaven und Dollern noch richtig schwere Gegner.  Aber um den Klassenerhalt sicher zu schaffen, müssen wir auch gegen diese Mannschaften den einen oder anderen Punkt holen.

Am Samstag um 18:30 Uhr bei uns in der Halle geht es los mit dem Tabellendritten – Horneburg II. Das Hinspiel ging klar mit 26:16 Toren verloren. Wir hatten das Spiel schon in den ersten 10 Minuten verloren und lagen mit 7:1 Toren zurück. Das darf uns nicht wieder passieren, wenn man so eine starke Mannschaft schlagen will. Aber mal sehen, wie Horneburg ohne Backe bei uns zurecht kommt.

Wir hoffen, dass uns am Samstag  wieder zahlreiche Zuschauer in der Halle anfeuern w...

weiterlesen

Altenwalde – zu Recht an der Tabellenspitze!

Bis zur 15. Minute hielten wir mit 4:6 noch mit. Da wir in der Angriffshälfte nach dem Torwurf nicht konsequent deckten, konnte der Gegner meist sein Spiel nach vorne ungehindert gestalten. Halbzeit  5:10 für Altenwalde
 
In der 2. Hälfte wurde das Zurücklaufen und Unterstützen bei der Manndeckung vernachlässigt. Dadurch war Thies oft „alleine“ mit dem Schützen, konnte aber viele Würfe „retten“. Im Angriff sahen wir gute Ansätze. Zuspiele durch den Torraum zum freien Spieler durch Fabian oder Bodenpässe zu den Mitspielern. Mit mehr Routine wird dies in Zukunft sicher erfolgreicher sein. Alle waren mutig und warfen auf das Tor. Leider geschah dies zu oft aus ungünstigen Positionen und zu ungenau. Kim, das erste Mal dabei, passte sich gut in die Abläufe ein...
weiterlesen

So sehen Sieger aus! 

17.03.2019. Es ist 16:15Uhr. Uns zittern die Knie. Vor uns steht die einzige Mannschaft, die uns in dieser Saison bis jetzt bezwingen konnte. Wir hatten den ersten Anwurf in diesem Spiel und es begann gar nicht gut. Nach drei Pässen war der Ball dann schon im Aus. Harsefeld konterte und führte nun. Immer noch sichtlich nervös, versuchten wir, überhastet zu Abschlüssen zu kommen. Ein 1:1 konnten wir uns in der zweiten Minute erkämpfen und mussten dann sehr ernüchternd zwei Gegentore hinnehmen. Doch wir gaben uns nicht auf und kämpften uns zum 4:4 wieder heran.
Danach gab es eine Zeit lang einen Schlagabtausch. Bis wir dann zum ersten Mal durch Mariella mit 7:6 in Führung gehen konnten...
weiterlesen

Letztes Auswärtsspiel gewonnen,  jetzt wartet das „Finale daheim“

In der Anfangsphase taten sich die Schiffdorfer sehr schwer, man merkte die Last des „Gewinnen-Müssen“ deutlich. Die daraus entstandene Unruhe wurde  in der sonst nicht so hohen Fehlwurfqoute sichtbar. Es reichte jedoch aus, um den Gegner, der aufopferungsvoll kämpfte, nicht davon ziehen  zu lassen. So schleppte sich die erste Halbzeit dahin, ohne dass sich eine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Zur Halbzeit führte die HSG Verden-Aller II mit 19:18.

Nach der Halbzeitansprache kamen die Schiffdorfer hochmotiviert zurück aufs Feld und es schien so, als wäre eine andere Mannschaft auf dem Feld. Schnell wurde der Rückstand egalisiert und eine 2-Tore-Führung herausgespielt. Wer jetzt gedacht hatte, „ der Drops ist gelutscht“ wurde eines Besseren belehrt...

weiterlesen

Männliche C ist auf Titelkurs

Die mC des TV Schiffdorf ist auf der Zielgeraden Richtung Titel in der Landesliga Nord. Es fehlen noch zwei Siege zum Titel. Das Torverhältnis hätte dann keine Bedeutung, da der direkte Vergleich gegen Daverden gewonnen wurde.

Am Wochenende war die Oberliga-Reserve, SG HC Bremen/Hastedt II, zu Gast in Schiffdorf. Hier werden die kommenden C-Jugendlichen ausgebildet, d.h. die Mannschaft bestand hauptsächlich aus D-Jugendlichen. Dieses war dementsprechend schwer für die Schiffdorfer, da sie nicht wussten, wie sie die kleineren und leichteren Spieler anpacken sollten. Die Schiffdorfer waren von Anfang an überlegen und führten auch schnell mit 10:3. Die Gäste konnten lange Angriffe ausspielen und es fehlte bei den Schiffdorfern der allerletzte Biss, da sie nie richtig gefordert waren...

weiterlesen

Da war mehr drin

Schade Mädels, da war mehr drin. Wir mussten uns im Spiel gegen den Hagener SV mit 21:29 Toren geschlagen geben.

Da einige Spielerinnen gesundheitlich angeschlagen in das Spiel gingen, waren die Voraussetzungen schon vor dem Anpfiff nicht ideal für uns. Wir trafen auf eine  Mannschaft, die uns körperlich überlegen war und mit zunehmender Spieldauer diesen Vorteil deutlich ausspielte. Trotz der Niederlage zeigten die Mädels bis zu der 20. Minute, dass sie Handballspielen können – wir führten mit 9:7 Toren. Es wurde der Ball im Angriff schnell gespielt und Hagen bekam so große Probleme. Dann verloren wir den Faden. Es wurde wieder zu früh abgeschlossen, sodass Hagen über Tempogenstöße zur Halbzeit mit 15:11 Toren in Führung lag.

In der zweiten Hälfte hielten wir das Spiel bis zu...

weiterlesen

Schiffdorfer erobern Tabellenspitze zurück

Am 9. März erwarteten wir einen uns in dieser Saison noch unbekannten Gegner. Der TSV Altenwalde kam in die Halle Am Feldkamp. Nach einer aufregennden Anfangsphase, gekennzeichnet durch Fehlpässe und Nervosität, kamen wir immer besser ins Spiel. Ab der 10. Minute war unser Kampfgeist geweckt und wir starteten durch. Lynn, Mariella, Jamie, Mirja und Nele spielten auf den Rückraum ein gutes Spiel und trugen zur 7- Tore-Halbzeitführung bei. 12:5 stand es zu diesem Zeitpunkt für uns.
 
In der zweiten Halbzeit hatten wir zu Beginn ein kleines Tief. Altenwalde konnte drei Tore in Folge werfen. Nach dem Time-Out von Jacqueline und einem gewaschenen Kopf sind wir dann wieder ins Spiel reingekommen. Wir bauten unser Führung wieder aus, konnten sie aber nicht ganz halten...
weiterlesen

Weibliche C weiter auf Erfolgskurs!

Am 02. März empfingen wir die Spielerinnen des VFL Stade 2. Das Spiel begann holprig und unglücklich für uns. Bis zur 4. Minute war es sehr ausgeglichen. Wir warfen ein Tor und Stade konterte. 4:4 stand es zu diesem Zeitpunkt. Nachdem wir das Tor zum 5:4 geworfen hatten, fiel uns auf, dass mit Karina etwas nicht stimmte. Der Schiedsrichter unterbrach. Das war es leider in diesem Spiel mit Karina, sie hatte Rückenprobleme. Lea kam ins Spiel, zwar total unvorbereitet, dafür aber in gewohnter Spitzenform, brachte sie der Mannschaft Ruhe und Gelassenheit. Leicht geschockt, aber hoch motiviert, um für Karina zu siegen, wurde das Spiel wieder angepfiffen.
Das Tor direkt danach warf Hanna, durch ihr Einlaufen war sie am 6-Meter-Kreis komplett frei...
weiterlesen