Zwischenfazit nach der Hinrunde

Die neu formierte WJB startete im September in das Abenteuer Landesliga. Die Mannschaft besteht aus den Jahrgängen 2003 (4), 2004 (6) und 2006! (3). In den ersten 5 Spielen setzte es teils deftige Niederlagen, sodass die Stimmung schon merklich schlechter wurde. In den Spielen 6 und 7 konnten wir uns dann gegen die Mannschaften aus Oldenburg (VfL 2 und TvdH) durchsetzen. Zum Abschluss der Hinrunde stehen wir somit mit 4:14 Punkten auf Platz 8. Wir müssen weiter an uns arbeiten und weiter Fehler minimieren, denn das Mindestziel muss es sein, am Ende der Saison den aktuellen Platz zu halten. Nach oben geht natürlich immer etwas!
 
Spannender fast noch ist die Frage nach der Zukunft: Die Mädels vom Jahrgang 2003 müssen in die WJA wechseln, die Mädels aus dem Jahrgang 2006 dürfen nicht dor...
weiterlesen

Nächste Generalprobe, die nicht geglückt ist!

Am Samstag fuhren wir nach Hagen und hätten mit einem Sieg die Weihnachtsmeisterschaft sicher stellen können. Wir fingen diese Mal auch sehr konzentriert an, denn wir wollten unbedingt gewinnen. Nach 2 Minuten führten wir mit 2:0, das erste Gegentor ließen wir erst in der siebten Minute zu. Es war ein Spiel auf Augenhöhe – zur Halbzeit stand es dann 5:5, was auch den Spielverlauf widerspiegelte.

Die letzten Spiele zeigten, dass wir unsere Stärken in der zweiten Halbzeit haben. Doch diesmal ging unsere Rechnung nicht auf, da der Gegner mit 2 Jungen spielte. Der eine im Tor hielt sehr gut und konnte weite Abwürfe, die der andere Junge im Spiel fast alle erlief. Eigentlich ist das ja unsere Stärke, aber hier waren die beiden Jungen aus Hagen uns etwas an Kraft und Schnelligkeit voraus...

weiterlesen

Wieder eine tolle Vorstellung der Damen

Die Mannschaft hat über 60 Minuten super gespielt und gekämpft, doch leider mussten wir aufgrund von Verletzungen eine knappe 23:26-Niederlage hinnehmen.

In Bützfleth trafen wir auf eine sehr starke Mannschaft, die dieses Spiel auch unbedingt gewinnen wollte. Aber unsere Damen zeigten in den ersten 20 Minuten eine super Leistung, sodass wir mit 11:8 Toren in Führung gehen konnten. Danach erhöhte Bützfleth das Tempo und verkürzte so bis zur Halbzeit auf 13:14 Tore.

In der zweiten Spielhälfte führten wir bis zu der 40. Spielminute mit 16:14 Toren. Dann verletzte sich Nina Felsmann beim Erkämpfen des Balles an der Hand und konnte nur noch sporadisch mitspielen. Auch Jana Kräft musste verletzungsbedingt eine Auszeit nehmen...

weiterlesen

Auch ersatzgeschwächt weiter auf der Erfolgsspur

Für die mB stand die längste Auswärtsfahrt nach Cloppenburg an. Aufgrund von zwei Absagen fuhr die Truppe nur mit sieben Feldspielern und zwei  Torhütern zum Schlusslicht der Tabelle. Da die mC in Fredenbeck spielte, konnte von denen keiner aushelfen. Lorne Kamps coachte, aus o.g. Grund, das Spiel der Schiffdorfer.

Der Anfang verlief noch ein bisschen holprig und es gab viele Fehlwürfe. Mitte der ersten Hälfte wurde das Schiffdorfer Spiel dann langsam besser und flüssiger. Kurz vor der Halbzeit warfen Liam Pohling und Niklas Aukschlat einen 4-Tore Vorsprung heraus. In der zweiten Hälfte ging es dann weiter bergauf. Aus einer stabilen Abwehr, mit einem guten Laurin Litz dahinter, wurden viele Tempogegenstöße durch Niklas abgeschlossen...

weiterlesen

Hinserie ohne Niederlage erfolgreich abgeschlossen

Kneift mich mal, sonst kann ich das nicht glauben, gerade haben wir auch das letzte Hinrundenspiel gegen den bis dato Zweitplatzierten VfL Fredenbeck mit 34:29 auswärts gewonnen.  Hatten wir zu Anfang der Saison gehofft, uns im oberen Drittel zu platzieren und mit dem Turnier zur Verbandsmeisterschaft ein wenig geliebäugelt, so unvorstellbar ist es jetzt, auf dem 1. Platz zu stehen – ohne einen Verlustpunkt.

Nun aber zum Spiel!

Dieses Mal waren wir von Start an voll konzentriert und haben gleich das Heft in die Hand genommen. Mit einer sehr konzertierten Mannschaftsleistung, besonders verbessert im Abwehrverhalten, konnte den Fredenbecker schnell ihre Möglichkeiten aufgezeigt werden...

weiterlesen

Derbysieg!

Wieder eine super Vorstellung der Damen.

In der Regionsoberliga der Damen mussten wir uns mit dem TV Langen auseinandersetzen. Die Mädels zeigten gegen die gewiss nicht schlecht spielende Mannschft vom TV Langen eine klasse mannschaftlich geschlossene Leistung und gewannen diese Partie hoch mit 35:19 Toren.

Die Damen spielten von Anfang bis Ende sehr konzentriert, hielten das Tempo über 60 Spielminuten hoch und kamen so über eine sichere Abwehrleistung immer wieder in Ballbesitz.

Über Tempogegenstöße und auch aus dem gebundenen Spiel heraus wurden sehr schöne Tore erzielt. Wir gingen schnell mit 4:1 Toren in Führung. Dann kam Langen besser in die Partie und hielt das Spiel bis zu der 24. Minute offen. Spielstand 7:11 Tore...

weiterlesen

Wenn die Generalprobe nicht gelingt…

…muss das nicht unbedingt immer gut sein!

Schon im Abschlussspiel gegen unsere männliche E-Jugend zeigten wir, dass wir auch anders können. Es klappte nicht wirklich viel und alle dachten, gegen Spaden wird es dann schon besser.

ABER!

Wir spielten zu Anfang genauso wie im Training, unkonzentriert, immer einen Schritt zu langsam – wir ließen uns in der ersten Halbzeit von unserem Gegner die Butter vom Brot nehmen. Erst in der 10. Minute konnten wir unseren ersten Torerfolg feiern. Da hatte Spaden schon zweimal getroffen. Zur Halbzeit lagen wir dann mit 4:5 zurück, und jetzt kam das, was kommen musste.

Unsere Trainer rüttelten uns in der Halbzeit richtig wach! Jetzt wollten wir es vor allem unseren treuen  Zuschauern zeigen, dass wir das Spiel auch gewinnen wollten.

Wir warfen nach k...

weiterlesen

Deutlicher Sieg gegen Tabellendritten

Zu Gast in Schiffdorf war der Tabellendritte, der Harpstedter TB. Die Gäste traten selbstbewusst auf und gingen mit 1:0 in Führung. Beide Abwehrreihen arbeiteten gut. So fielen in der Anfangsphase die Tore nur spärlich, da auch die Torhüter sehr gut hielten.
Mit der Einwechslung von Jannik Göbel gelangen uns gleich 3 Tore über die Rechtsaußenposition zur ersten 5-Tore-Führung. Harpstedt konterte noch einmal mit 3 Toren in Folge. Mit dem Pausenpfiff konnte Niklas Aukschlat wieder auf 3 Tore Differenz erhöhen.

Den besseren Start in die 2. Hälfte hatten wir. Mit mehr Ballsicherheit im Passspiel wurde auch unser Tempo immer höher. Die Gäste versuchten es immer wieder mit Würfen von 9m. Diese wurden meist zur „sicheren Beute“ von Sören Schulz...

weiterlesen