Auswärtssieg beim Tabellenzweiten

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Verbandsmeisterschaft gab es an diesen Wochenende in Adendorf. 2 Stunden Anreise, eine gut gefüllte Halle und beste Stimmung auf den Rängen, so macht Handball doch Spaß.

Schon in Vorfeld waren wir Trainer uns einig, in diesem Spiel (in dem es prinzipiell um nichts mehr ging) alles zu geben, aber auf jeden Fall in Hinblick auf die Verbandsmeisterschaft keine Verletzungen zu riskieren. So entwickelte sich ein schönes Spiel, das bis kurz vor Ende der 1. Halbzeit für die Zuschauer alles bot, was man sich denken konnte. Ständig wechselnde Führungen, packende Zweikämpfe und schön herausgespielte Tore auf beiden Seiten. Alle Spieler konnten eingesetzt werden und ihr Können zeigen, aber immer, wenn es am schönsten ist, agiert jemand übermotiviert...

weiterlesen

Gegen den Tabellenführer lange mitgehalten – Am Freitag Pokalhalbfinale

Auch wenn wir das Spiel in Stade gegen den Tabellenführer mit 22:28 Toren verloren haben, hat die Mannschaft nicht enttäuscht und über eine lange Spielzeit super mitgehalten und einen guten Handball gezeigt. Mit dieser Leistung und Einstellung der Mannschaft können wir zuversichtlich den kommenden Punktspielen entgegen sehen.

Dieses Mal fehlten  4 Spielerrinnen. Da Mareike und Sina mit von der Partie waren, konnten wir aber dennoch 10 Spielerinnen aufbieten.

Wir trafen in Stade auf eine Mannschaft, die über einen sehr starken Rückraum verfügt und uns doch körperlich überlegen war. Gleich von Anfang an machte die Heimmannschaft richtig Druck und kam über ihren starken Rückraum zu schnellen Toren, sodass es nach 5 Minuten schon 4:1 für Stade stand...

weiterlesen

Meistertitel vorzeitig gesichert!

Im vorletzten Heimspiel konnten wir uns schon den „Oberliga-Meister“-Titel sichern. Dieses wurde danach spontan im Vereinsheim etwas gefeiert.

Mit den ersten beiden Toren, durch Mattis und Santino, gingen wir gleich in Führung und gaben diese bis zum Ende nicht mehr ab. Jannis, unser Spielgestalter, war in der Woche angeschlagen. Er brauchte nicht eingreifen und sah eine gute Leistung seiner Mitspieler. So wechselten wir ordentlich durch, und Jaan erzielte kurz vor dem Halbzeitpfiff die erste 10-Tore-Führung zum 18:8.

Dieser Vorsprung gab die nötige Sicherheit, so dass man sagen konnte, „auch der zweite Anzug passt“. In der Schlussphase wurde viel über den Kreis gespielt. Peer Werkmeister war dort vom Gegner nicht zu halten...

weiterlesen

Derby gegen HG Bremerhaven II

Am Sonntag, den 09. Februar um 18:00 Uhr spielen die Damen gegen die HG Bremerhaven II. Gewinnen wir dieses für uns wichtige Spiel, befindet sich die Mannschaft im gesicherten Mittelfeld.

Die Damen wissen um die Bedeutung des Spieles und werden wie immer alles geben, um zu gewinnen. Wir werden sicherlich auf eine Mannschaft treffen, die alles geben wird, um sich für die Pokalniederlage gegen uns zu revanchieren.

Die HG Bremerhaven verfügt über starke Spielerinnen. Nur über eine starke Abwehrleistung können wir wieder zu einem Erfolg kommen. Leider haben wir nach wie vor mit Verletzungen zu kämpfen, sodass unsere Mannschaft  in den 60 Minuten voll an ihr Limit gehen muss.

Wir hoffen natürlich auf zahlreiche Fans, die uns wieder lautstark
unterstützen.

weiterlesen

Am Ende ein deutlicher Sieg

Die Jungs gingen das Spiel etwas zu locker an, sodass Horneburg schnell mit 2:0 führte. Danach stellte sich die Abwehr besser auf deren Spiel mit 2 Kreisläufern ein und erzielten in der 8. Minute die erste Führung durch Marius. Insgesamt lief das Angriffsspiel zwar zu sehr über die Mitte, doch es wurde zunehmend flüssiger. Tim und Simon drückten aufs Tempo. Leider rutschten in der Abwehr immer wieder Bälle durch. Horneburg konnte lange Angriffe spielen und irgendwann fanden sie eine Lücke. Der Horneburger Torwart zeigte eine starke Leistung und ließ einige Werfer verzweifeln. Allerdings hatten die anderen dafür einen sehr guten Tag, vor allem Tim Roth. So ging es mit 18:16 in die Pause.

In der zweiten Hälfte wurde das Schiffdorfer Spiel dominanter und wurde deutlich breiter ange...

weiterlesen

Erste Niederlage seit über 2 Jahren

So, nun hat es uns auch erwischt: erste Niederlage zu Hause seit mehr als 2 Jahren. Da hilft nur abhaken, Kopf hoch und weitermachen. Die Meisterschaft ist auf jeden Fall noch drin, nur halt ein wenig später als gehofft.

Zum Spiel

Von der ersten Minute an forderte der Gegner HC Bremen unsere Abwehr. Sie machten das sehr gut. Da es keine Kommunikation innnerhalb der Schiffdorfer Abwehr gab, konnten wir nicht den nötigen Zugriff bekommen. Auch bei Abprallern reagierten die Bremer schneller. Dieses war symptomatisch für das ganze Spiel. Das nutzen die Gegner konsequent aus, brachte uns gleich in den Rückstand, dem wir im Verlaufe des gesamten Spiels hinter liefen. Kaum einer unserer Spieler erlangte in der ersten Halbzeit seine normale Form...

weiterlesen

Damen stehen im Halbfinale

Klasse, die Damen schlagen die HG Bremerhaven mit 20:17 Toren und stehen somit im Halbfinale des Regionspokal. Da nur 9 Feldspielerinnen zur Verfügung standen, konnte man dieses Ergebnis nicht unbedingt erwarten.

In einem über 60 Minuten betonten Kampfspiel konnten wir die HG Bremerhaven mit 20:17 Toren schlagen. Es war von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe.
Es fehlten von beiden Seiten etwas die spielerischen Elemente, aber das wurde durch vollen Einsatzwillen in dieser Partie ausgeglichen. Zur Halbzeit stand es 8:8 unentschieden.

De HG fand besser in die 2. Spielhälfte hinein und führte in der 36. Minute mit 12:9 Toren. Dann wurde aber unser Angriffsspiel besser und wir erzielten so in der 45. Minute den Ausgleich zum 14:14.
In der 50. Minute stand es 16:15 für uns...

weiterlesen

Unentschieden in letzter Sekunde gesichert

Die mB fing toll an. Mit einer guten Deckung und schnellem variablen Angriffsspiel konnten wir beim 4:9 die erste 5-Tore-Führung bejubeln. Diese 9 Tore wurden durch 5 Spieler erzielt, welches das variable Spiel bestätigt.

Leider ließ die Abwehr, angesichts des klaren Vorsprungs, etwas an Aggressivität und Tiefe vermissen. Dadurch konnten die Gastgeber dran bleiben und zur Halbzeit auf 14:17 verkürzen.

Durch 3 Zeitstrafen zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Arstener heran. Jetzt hatten sie den moralischen Vorteil auf ihrer Seite. Sie agierten offensiver und deutlich aggressiver als die Schiffdorfer. Das Spiel wogte hin und her. In der 49ten Minute gelang ihnen die erste Führung. Schiffdorf verwarf noch einen 7m...

weiterlesen